Bibliographic Metadata

Title
Der gesteuerte Zweitspracherwerb in der frühen Kindheit in elementarpädagogischen Bildungseinrichtungen
Additional Titles
Learning a second language in a controlled environment at an early age in pedagogical institutions
AuthorObszynski-Seifert, Verena Christina
Thesis advisorHover-Reisner, Nina
Published2017
Date of SubmissionJuly 2017
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Bilinguale Sprachentwicklung / Bilingualismus / Elementarpädagogik / Frühkindlicher Bilingualismus / Gesteuerter Zweitspracherwerb / Künstlicher Bilingualismus / Sprachmischung
Keywords (EN)Bilingualism / Bilingual language development / Early childhood bilingualism / Elementary pedagogy / Second language acquistion
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem „gesteuerten Zweitspracherwerb“ von Kindern in elementarpädagogischen Bildungseinrichtungen. Aufgrund der immer fortschreitenden Globalisierung richtet sich das wissenschaftliche Interesse zunehmend auf das Phänomen des frühkindlichen Bilingualismus. Anlässlich der veränderten Ansprüche an das Erlernen von Zweit- bzw. Mehrsprachen bei Kindern wurde in dieser Arbeit der Forschungsfrage „Welche Faktoren müssen in elementarpädagogischen Bildungseinrichtungen berücksichtigt werden, um den gesteuerten Zweitspracherwerb in der frühen Kindheit zu unterstützen?“ nachgegangen.

Vor allem für den elementarpädagogischen Bereich ist dieses Thema von Bedeutung, da der Kindergarten die erste Ebene eines mehrstufigen Bildungssystems darstellt. Ausgehend von einem Fall aus der eigenen Praxis wird aufgezeigt, in welcher Weise der Zweitspracherwerb von Kindern in elementarpädagogischen Bildungseinrichtungen gesteuert werden kann. D.h., es werden im ersten Teil der Arbeit begriffliche und theoretische Grundlagen zur bilingualen Entwicklung dargestellt. Im zweiten Teil werden Faktoren identifiziert, die den Prozess der zweisprachigen Entwicklung in der frühen Kindheit beeinflussen bzw. unterstützen. Unter anderem lernen Kinder neue Sprachen durch Erfahrungen, durch die Unterstützung emotionaler Beziehungen und durch viele andere Faktoren. Einige der in der Arbeit angesprochenen Einflussfaktoren, die auf die bilinguale Entwicklung eines Kindes einwirken, können bereits im Kindergarten berücksichtigt werden. Anschließend wird im Besonderen auf den „gesteuerten Zweitspracherwerb“ in elementarpädagogischen Einrichtungen eingegangen, wobei acht pädagogische Konsequenzen abgeleitet werden.

Abstract (English)

The thesis at hand addresses the guided acquisition of a second language by children in elementary education establishments. Due to globalisation, early-childhood bilinguism receives increased scientific interest. Because of the altered demands with regard to the acquisition of foreign languages by children, in this paper, the question “Which factors need to be considered in elementary education establishments in order to support the guided early-childhood acquisition of a second language?” is explored.

This topic is of special significance for the field of elementary pedagogics, because kindergarten is the first level of a multilevel education system. The possibilities for guiding the process of language acquisition are shown using an example from personal experience. In the first section, conceptual and theoretical fundamentals for bilingual development will be explored. In the second section, factors that influence and support the acquisition of a second language in early childhood will be identified. Among many other factors, children learn new languages through direct experience and the provision of emotional context. Some of the influences on bilingual development of a child discussed in this thesis can be provided in kindergarten.

Subsequently, guided second language acquisition in elementary education establishments will receive special focus, and eight pedagogical consequences will be developed.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.