Bibliographic Metadata

Title
Frühkindliche Verhaltensauffälligkeiten in elementarpädagogischen Einrichtungen. Ein Blick auf die Innenwelt der Kinder
Additional Titles
Behavioural problems of toddlers in elementary educational institutes. A glance at the inner world of children
AuthorPils, Tanja
Thesis advisorFürstaller, Maria
Published2017
Date of SubmissionJuly 2017
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)elementarpädagogische Einrichtung / Verhaltensauffälligkeiten / Kleinkinder / Psychische Strukturen / Affektspiegelung / Mentalisierung
Keywords (EN)Elementary educational institutes / Behavioural problems / Toddler / Psychological structures / Affect-mirroring / Theory of mind
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Im Rahmen der Einzelfallstudie wird der Frage nachgegangen, wie Verhaltensauffälligkeiten von Kleinkindern in elementarpädagogischen Bildungseinrichtungen verstanden werden können. Vor allem PädagogInnen sind diesbezüglich häufig überfordert oder ratlos. Zudem stellt sich die Frage, wie diese Herausforderungen folgend in der pädagogischen Praxis bewältigt werden können. Fachwissenschaftliche Bezüge dienen dazu, auffälliges Verhalten auf differenzierter Weise zu betrachten, um einen theoretischen Zugang zum Verstehen zu ermöglichen. Durch die Darstellung des Fallmaterials wird in das Thema dieser Arbeit eingeführt, um in weiterer Folge auf die aktuelle Forschungslücke und die Forschungsfrage hinzuleiten. Es wird Einblick in entwicklungspsychologische Themen der Kinder gegeben und deren Zusammenhang vor allem in Hinblick auf Autonomie-, Sprach- und Emotionsentwicklung untersucht. Dies dient unter anderem auch dazu, zu Verstehen und zu differenzieren worin der Unterschied zwischen kurzfristigen Verhaltensentgleisungen und längerfristigen Verhaltensauffälligkeiten liegt. Anhand psychoanalytischer Theorien wird aufgezeigt, wie wesentlich ein Blick auf die Innenwelt der Kinder ist, um Verhaltensauffälligkeiten verstehen zu können. Unter zentraler Bezugnahme auf die Theorie der psychischen Strukturen und anhand der Fallanalyse wird die Forschungsfrage zu beantworten versucht. Welche Konsequenzen sich daraus für die pädagogische Praxis entwickeln, wird im letzten Teil der Arbeit diskutiert.

Abstract (English)

Within the framework of an individual case study the question examined is, how behavioural problems of toddlers in elementary educational institutes can be understood. Particularly educationists often are overtaxed or helpless how to interpret this behaviour and in the following how to cope with it in the pedagogical practice. Subject-specific literature helps to examine deviant behaviour differentiated, in order to provide a theoretical approach for understanding. The depiction of the material of the case study introduces into the topic of this thesis, in order to subsequently lead to the current research gap and the research question. An insight into the psychological development issues of toddlers is given and their relationship is investigated especially in regards to autonomy, language and emotion development. This also serves to understand and differentiate between short-term behavioural deficits and longer-term behavioural abnormities. Based on psychoanalytic theories, it is shown, how much a glance at the inner world of children is necessary, to be able to understand behavioural problems.

With the theory of “formation of psychological structures” and the case analysis, the research question will be answered. The final part of the thesis discusses the consequences for the pedagogical practice.