Bibliographic Metadata

Title
TRANS*KINDER*GARTEN : Die Entwicklung kindlicher Geschlechtsidentität als Herausforderung für die Elementarpädagogik
Additional Titles
TRANS*KINDER*GARDEN The development of childhood gender identity as a challenge for elementary education
AuthorZajic, Michael
Thesis advisorHover-Reisner, Nina
Published2017
Date of SubmissionJuly 2017
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Boy turn / Diversität / Geschlechtsidentitätsentwicklung / Kindergarten / Pädagogische Haltung / Trans*kinder / (Un)Doing Gender
Keywords (EN)Boy turn / Diversity / Gender identity development / Kindergarden / Appropriate educational approach / Trans*gender children / (Un)Doing gender
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den Herausforderungen der Geschlechtsidentitätsentwicklung von Trans*kindern, also Kindern, die mit der Zuweisung ihrer sozialen Rolle aufgrund ihres biologischen Geschlechts nicht einverstanden sind und den Wunsch verspüren als Bub beziehungsweise als Mädchen wahrgenommen zu werden. Es wird dabei ein Überblick über die Identitätsentwicklung im Kindesalter gegeben, die wichtigsten Begriffe in der Trans*genderforschung vorgestellt, sowie auf therapeutische und mögliche medizinische Behandlungsmethoden eingegangen.

Vor dem Hintergrund der aktuellen „Doing Gender“ Debatte und weiteren gesellschaftlichen Herausforderungen wird in dieser Arbeit auf die Wichtigkeit der PädagogIn als Rollenvorbild für die Entwicklung männlicher beziehungsweise weiblicher Identitätsmuster, an denen sich Kinder orientieren, sowie die Schwierigkeit im Umgang mit gesellschaftlich geprägten Geschlechterbildern eingegangen.

Letztendlich wird in der Arbeit versucht eine Antwort zu geben, in welcher Weise PädagogInnen Trans*kindern Räume im Kindergartenalltag erschließen können, um sie bei der Entwicklung der Geschlechtsidentität angemessen zu unterstützen.

Als Konsequenzen für das Handeln im pädagogischen Alltag, mit denen ein Umfeld geschaffen werden kann, in dem geschlechtsinkongruente Kinder ihre Identität entwickeln können, konnte in dieser Arbeit einerseits das in Aus- und Weiterbildung vermittelte Fach-wissen um Trans*gender und auf der anderen Seite die Aneignung einer entsprechenden pädagogischen Haltung identifiziert werden.

Abstract (English)

This thesis deals with the challenges of the gender identity development of trans*gender children, ie children who do not agree to their social role due to their biological gender and who want to be perceived as a boy or a girl. An overview of identity development in the childhood, the most important terms presented in transgender research, as well as the therapeutic and possible medical treatment methods are presented.

In the context of the current “Doing Gender” debate and others societal challenges, this paper focuses on the importance of the pedadgogue as a role model for the development of male and female identity patterns, which are oriented towards children, as well as difficulties in dealing with socially shaped gender images.

Ultimately, the aim of the work is to provide an answer to the question of how pedagogues can open up space for trans*gender children to help them develop gender identity.

As consequences for this action in every day pedagogy, where an environment can be created in which genderincongruent children can develop their identity this work identifies the education about transgender as well as the acquisition of an appropriate educational approach as essential tools.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.