Bibliographic Metadata

Title
Die Wiederentdeckung der Freude an Gesprächen mit Eltern : Faktoren der psychoanalytisch-pädagogischen Erziehungsberatung als Perspektive für Elterngespräche im elementarpädagogischen Bereich.
Additional Titles
Re-discovering the joy of talking to parents Factors of psychoanalytical educational counseling as a perspective for parents' talks in elementary education
AuthorGörcz, Sabine
Thesis advisorLehner, Barbara
Published2017
Date of SubmissionJuly 2017
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Psychoanalytisch-pädagogische Erziehungsberatung / Haltung der Verantworteten Schuld / Übertragung / Arbeitsbündnis / Verstehensprozess
Keywords (EN)Psychoanalytic-educational counseling / Attitude of the responsible debt / transmission / working alliance / understand process
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

In der vorliegenden Arbeit wird der Frage nachgegangen, wie pädagogische Kompetenz in Bezug auf Elterngespräche im elementarpädagogischen Bereich erweitert werden kann. Der Bildungsrahmenplan und der Wiener Bildungsplan betonen zwar die Kooperation und Zu-sammenarbeit mit Eltern, geben jedoch keine konkrete Herangehensweise vor, an welche man sich als pädagogische Fachkraft orientieren kann. Das Wiener Konzept der psychoana-lytisch-pädagogischen Erziehungsberatung nach Figdor stellt für diese Arbeit eine Lösung dar, da sich daraus Faktoren ableiten lassen, die man für Elterngespräche nutzen kann. Be-zugnehmend darauf resultiert die Fragestellung: „In welcher Weise kann ich die ‚Haltung‘ der psychoanalytischen Erziehungsberatung als Pädagogin bzw. Leiterin im Führen von Eltern-gesprächen im elementarpädagogischen Bereich einfließen lassen?“ Das Forschungsziel der Arbeit ist, Faktoren und Haltungen der psychoanalytisch-pädagogischen Erziehungsberatung herauszufiltern, um diese auf die Falldarstellung zu übertragen und in weiterer Folge in meiner beruflichen Tätigkeit als Pädagogin in Gesprächssituationen einfließen zu lassen.

Abstract (English)

The paper at hand inquires on how competence of elementary pedagogues regarding the dialogue with parents can be improved. The reference framework for education and Vienna’s education plan emphasize cooperation with parents, they do not however propose a concrete strategy to be applied by professional pedagogues. The Viennese concept of psychoanalytical educational counseling according to Figdor implies suitable strategies and can be used as the foundation for developing an approach to education counseling. This train of thought results in the following question: „In what way can I incorporate the ‚attitude‘ of psychoanalytic educational counseling as an pedagogues or leader in conducting parent talks in elementary education? In this paper, factors and positions of psychoanalytical educational counseling will be explored and applied to the case representation. On the basis of this example, it will be shown how elements of this form of educational counseling might be helpful in dialogue during my professional activity as pedagogue.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.