Titelaufnahme

Titel
"Wie sollen wir bilden, wenn wir nicht gebildet sind!" : Bildung im Kindergarten: Was verstehen PädagogInnen unter elementarer Bildungsarbeit?
Weitere Titel
"How should we educate if we are not educated!" Education in kindergarten: What do educators understand by elementary educational work?
AutorInnenTobisch, Magdalena
GutachterFürstaller, Maria
Erschienen2018
Datum der AbgabeFebruar 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Elementarpädagogik / Bildung / Bildungsarbeit / Bildungsverständnis / Bildungsauftrag / Kindergarten
Schlagwörter (EN)elementary eduaction / education / education work / underständing of education / educational mission / kindergarten
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit widmet sich der elementaren Bildungsarbeit aus der Sicht von PädagogInnen. Der bildungstheoretische Diskurs zum elementarpädagogischen Bildungsbegriff sowie bildungsprogrammatischen Konzepte werden den individuellen Zugängen zur Bildungsarbeit gegenübergestellt. Das subjektive Verständnis der PädagogInnen von elementarer Bildung und Bildungsarbeit wurde bislang nicht thematisiert und stellt daher ein Forschungsdefizit dar. Um kollektive Meinungen sowie Erfahrungszusammenhänge und Orientierungsmuster zu ermitteln, wurde für die empirische Untersuchung die Gruppendiskussion als Methode gewählt.

Zusammenfassung (Englisch)

The present work deals with fundamental education seen from the perspective of pedagogues. The elementary-educational term of education as well as educational-programmatical concepts are compared with individual acquisition of education work. The pedagogues' subjective understanding of elementary education and education work has not been thematised so far and therefore displays a research deficit. In order to investigate collective opinions as well as experience relationships and orientation patterns, group discussion as a method was chosen for

the empirical study.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.