Titelaufnahme

Titel
Ich brauche dich! - Die Relevanz von Bindung in der Gefährdungsabklärung
Weitere Titel
I need you! - The pertinence of attachment in Risk Assessment
AutorInnenSinigaglia, Carla
GutachterMayer, Sabine
Erschienen2018
Datum der AbgabeMärz 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Bindung / Beziehung / Mutter-Kind-Bindung / Eltern-Kind-Beziehung / Bindungstheorie / Bindungsdiagnostik / Mutter / Vater / Bezugsperson / Jugendlicher / Kind / Kleinkind / Säugling / Baby / Bindungsstörung / Bindungsqualität / Fremde Situation / Mary Ainsworth / John Bowlby / Karl Heinz Brisch / Klaus Grossmann / Karin Grossmann / MA 11 / MAG ELF / Amt für Jugend und Familie / Kinder- und Jugendhilfe / Jugendamt / Gefährdungsabklärung / Kindeswohlgefährdung / Soziale Diagnostik
Schlagwörter (EN)Attachment / Relationship / Bond / Mother-infant attachment / Parent-infant attachment / Theory of attachment / Diagnostics of attachment / Mother / Father / Attachment figure / Teenager / Child / Infant / Baby / Attachment disorder / Quality of attachment / Strange situation / Mary Ainsworth / John Bowlby / Karl Heinz Brisch / Klaus Grossmann / Karin Grossmann / MA 11 / MAG ELF / Bureau of youth and family / Child protective services / Youth welfare office / Risk Assessment / Child endangerment / Social diagnostics
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Bachelorarbeit behandelt die Relevanz der Bindung zwischen Minderjährigen und ihren Bezugspersonen in der Abklärung einer Kindeswohlgefährdung. Zuerst wird genau auf die Bindungstheorie nach John Bowlby und Mary Ainsworth eingegangen, also wodurch sich Bindung kennzeichnet, wie sie entsteht, welche unterschiedlichen Qualitäten sich ergeben und welche diagnostischen Mittel zur Bestimmung der einzelnen Formen vorhanden sind.

Der zweite Abschnitt beschäftigt sich mit der Gefährdungsabklärung im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe in Wien. Hier wird auf die Struktur, die gesetzlichen Vorgaben nach dem B-KJHG, dem WKJHG und auch dem ABGB und die Vorgaben durch die MA 11 – Amt für Jugend und Familie eingegangen. Des Weiteren wird das Verfahren der Gefährdungsabklärung und der „Signs of Safety“-Ansatz als Beispiel für ein Diagnostik-Instrument der Sozialen Arbeit dargelegt.

Zum Schluss werden die beiden Hauptteile zusammengeführt und die Verwendung der Bindungstheorie in verschiedenen Sozialbereichen reflektiert.

Zusammenfassung (Englisch)

This bachelor thesis evolves around the pertinence of attachment between minors and their persons of reference in the context of Risk Assessment. The first part is addressed to the theory of attachment by John Bowlby and Mary Ainsworth and shows its attributes, how a bond is formed, the different qualities that are given and which diagnostic routines for a determination there are.

The second chapter concentrates on Risk Assessment in the child and youth welfare services in Vienna. It amplifies the structure, the legal standards according to the B-KJHG, the WKJHG and the ABGB and the standards of the MA 11 – Bureau of youth and family. Furthermore the „Signs of Safety“ approach as an instance for a diagnostic instrument in social work and the procedure of risk assessment is adduced.

In the end both parts are combined and additional thoughts regarding the usage of the theory of attachment in various social services sectors are reflected about.