Bibliographic Metadata

Title
Der Einfluss des LMOf2365_0481 Gens auf das Wachstum von Listeria monocytogenes
Additional Titles
The influence of the LMOf2365_0481 gene on the growth of Listeria monocytogenes
AuthorMeyer, Nina Maria
Thesis advisorDürschmied, Bernhard
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)L. monocytogenes / Listeriose / Persistenz / Hypervariabler genetischer Hotspot / LMOf2365_0481
Keywords (EN)L. monocytogenes / Listeriosis / Persistence / Hypervariable genetic hotspot / LMOf2365_0481
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Einfluss des LMOf2365_0481 Gens von Listeria (L.) monocytogenes auf das Wachstum unter verschiedenen Bedingungen. Der Lebensmittelkeim verfügt über persistente Stämme, die über mehrere Jahre in verschiedenen Nischen, wie Lebensmittelbetrieben, nachgewiesen werden können. Vor allem für immungeschwächte Personen, ältere Menschen und Un- bzw. Neugeborene kann die Infektionskrankheit Listeriose, ausgelöst durch L. monocytogenes, letale Folgen haben. Es wurden bereits zwei genetische Inserts des hypervariablen genetischen Hotspot lmo0443-lmo0449 näher charakterisiert und ihre Rolle in der Überlebensfähigkeit von

L. monocytogenes unter Stressbedingungen konnte identifiziert werden. Nun stellt sich die Frage, ob auch das Gen LMOf2365_0481 als drittes Insert zwischen den konservierten Genen lmo0443-lmo0449 dem Keim Überlebensvorteile bietet. Es steht daher im Fokus dieser Bachelorarbeit. Für die Studie wurden L. monocytogenes F2365 Wildtyp, die Deletionsmutante ΔLMOf2365_0481, die komplementierte Mutante cΔLMOf2365_0481 und die Deletionsmutante ΔLMOf2365_0481, der ein leerer Vektor (pNZ44) beigefügt wurde, gegenübergestellt. Das Wachstumsverhalten der Stämme wurde bei verschiedenen Temperaturen (10 °C, 20 °C, 37 °C und 42 °C) sowie in unterschiedlichen Nährmedien (BHI-Y und RPMI-1640) beurteilt. Ein möglicher Einfluss der Temperatur und des Nährmediums auf das Wachstum konnte mit Hilfe der Erstellung von Wachstumskurven abgeleitet werden. Dabei wurde ein gleichmäßiges Wachstumsverhalten des F2365 Wildtyps und der Deletionsmutante ΔLMOf2365_0481 in allen Umgebungsbedingungen beobachtet. Die komplementierte Mutante cΔLMOf2365_0481 und die Deletionsmutante ΔLMOf2365_0481 mit dem leeren Vektor wiesen in Bezug auf den F2365 Wildtyp jedoch einen Wachstumsnachteil auf. Der Grund dafür könnte das Plasmid pNZ44 sein, für nachfolgende Studien sollte daher die Einbringung von Genen chromosomal erfolgen. Die gesammelten Daten deuten auf keinen Zusammenhang des LMOf2365_0481 Gens und dem Wachstum von L. monocytogenes hin. Es steht daher in keiner Verbindung zur Persistenz des Keims.

Abstract (English)

This thesis deals with the influence of the gene LMOf2365_0481 of Listeria (L.) monocytogenes on the growth during different conditions. Persistent strains of the foodborne pathogen can be detected over several years in different niches like the food processing environment. In consequence the infectious disease listeriosis can be caused, which is potential lethal in immunocompromised and older individuals as well as newborn or unborn. Two inserts of the hypervariable genetic hot spot lmo0443-lmo0449 have already been characterized. They play a decisive role in the survival of L. monocytogenes. The third insert LMOf2365_0481 is also under suspicion to contribute to the survival of the foodborne pathogen. That is why it should be characterized and is in the focus of this bachelor thesis. In this study F2365 wild type, the deletions mutant ΔLMOf2365_0481, the complemented mutant cΔLMOf2365_0481 and the deletions mutant ΔLMOf2365_0481 with the vector pNZ44 were used to identify the influence of different temperatures (10 °C, 20 °C, 37 °C and 42 °C) and nutrition mediums (BHI-Y and RMPI-1640) on the growth of L. monocytogenes. This was possible due to growth curves. There is an equal growth of the wild type and deletions mutant ΔLMOf2365_0481. The complemented mutant cΔLMOf2365_0481 and the deletions mutant ΔLMOf2365_0481 with the vector pNZ44 have shown, compared to the wild type, a disadvantage in growth. The decisive reason for this could be the plasmid pNZ44, therefore the insertion of genes should be chromosomal in further studies. Based on the data there is no evidence that the gene LMOf2365_0481 has influence on the growth of L. monocytogenes. As a result its role in the persistence can be excluded.