Titelaufnahme

Titel
Dynamische Strain-Analyse gestützte Stressechokardiographie zur Diagnostik der Belastungskoronarinsuffizienz
Weitere Titel
Strain Analysis Based on Stress Echocardiography for the Diagnosis of Exercise Induced Myocardial Ischemia
AutorInnenZabransky, Paul
GutachterPrancl, René ; Meixner, Reinhard
Erschienen2018
Datum der AbgabeJuni 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Koronare Herzkrankheit / Belastunskoronarinsuffizienz / Stressechokardiographie / Ergometrie / Speckle-Tracking-Echokardiographie / Strain-Analyse
Schlagwörter (EN)Coronary artery disease / Exercise induced myocardial ischemia / Stress echocardiography / Exercice electrocardiography / Speckle tracking echocardiography / Strain analysis
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Diagnosestellung der Belastungskoronarinsuffizienz, einer kardiovaskulären Erkrankung, die mit dem Krankheitsbild der Koronaren Herzkrankheit (KHK) einhergehen kann. Hervorgerufen durch arteriosklerotische Veränderungen der Koronararterien kommt es zu einer Verminderung des Gefäßlumens, wodurch betroffene Myokardregionen bei gesteigerter körperlicher Belastung nicht mit ausreichend Sauerstoff versorgt werden können. Diese Unterversorgung zeigt sich durch eine veränderte myokardiale Bewegung. Durch echokardiographische Untersuchungen ist es möglich, die veränderten Bewegungen des Myokards zu detektieren.

Basierend auf der Kombination der Ergometrie und der Stressechokardiographie ist das Ziel dieser Arbeit das Untersuchungsverfahren myokardialer Deformationen zu modifizieren und optimieren. Dafür wurden in Form einer Pilotstudie ProbandInnen, sowie PatientInnen mit einer KHK untersucht und deren Ergebnisse mittels der Strain-Analyse ausgewertet. Im Speziellen wurden die linksventrikulären Myokarddeformationen vor und nach einer fünfminütigen körperlichen Belastung am Fahrradergometer analysiert. Der Strain, ein Parameter myokardialer Dimensionsveränderungen, wies in den analysierten Bereichen des mittleren anterioren Septums, der mittleren inferioren und mittleren posterioren Regionen des linken Ventrikels unterschiedliche Reaktionen auf. Durch die Ergebnisse dieser Pilotstudie konnte die Annahme einer Zunahme des Strains bei gesunden StudienteilnehmerInnen und eine Abnahme des Strains bei PatientInnen mit einer KHK, bestätigt werden. Darüber hinaus erwies sich die Kombination dieser beiden Untersuchungsverfahren unter Einbindung der Strain-Analyse als sehr effizient hinsichtlich des zeitlichen Aufwandes.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the diagnosis of exercise induced myocardial ischemia that may be associated with the clinical symptoms of coronary artery disease (CAD). Because of arteriosclerotic changes of the coronary arteries there is a reduction of the vascular lumen, whereby affected myocardial regions cannot be supplied with sufficient oxygen during increased physical stress. This reduction of oxygen supply is manifested by an altered myocardial movement. With the echocardiography, it is possible to detect the lower movements of the myocardium.

Based on the combination of exercise electrocardiography and stress echocardiography, the aim of this theses is to modify and optimize the analytic method of myocardial deformations. As part of a pilot study, participants and patients with CAD were examined and their results evaluated by means of the strain analysis. Specifically, the left ventricular myocardial deformities were analyzed before and after a five-minute exercise induced by a standardized bicycle ergometer. In the region of the middle anterior septum, the middle inferior and middle posterior part of the left ventricle, the strain, a parameter of myocardial dimensional changes, showed differential responses. The results of the pilot study confirmed the assumption of an increase of the strain in healthy participants and a decrease of the strain in patients with CAD. In addition, the combination of these two test methods including the strain analysis proved to be very efficient in terms of the duration criteria.