Titelaufnahme

Titel
Arbeitsmarktintegration asylberechtigter Personen
Weitere Titel
Labour market integration of entitled refugees
AutorInnenPfeiffer, Niklas
GutachterKeplinger, Andreas
Erschienen2018
Datum der AbgabeMärz 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Arbeitsmarktintegration / asylberechtigt / Personen / Flüchtling / Social Business / sozial ökonomische Betriebe / gemeinnützige Beschäftigungsbetriebe / Social Entrepreneurship / Yunus / Arbeitsmarkt / Integration / Personen mit Fluchtgeschichte / Migration / Asylberechtigt / 50 Punkte Integrationsplan / Ashoka / integriertes Social Business
Schlagwörter (EN)labor market integration / entitled refugees / refugees / social business / social enterprises / social entrepreneurship / integrated social business / migration / asylum / integration / ashoka / yunus
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit Möglichkeiten der Arbeitsmarktintegration von asylberechtigten Personen. Die vorgenommene Forschung beschränkt sich hierbei auf eine Literatur- und Internetrecherche, wobei versucht wird auch empirische Forschungsergebnisse zu integrieren, welche eine multiperspektivische Betrachtung ermöglichen.

Anhand einer umfassenden Analyse von sozialintegrativen Unternehmen sowie Social Business wird erläutert, wie eine Parallelexistenz beider Systeme zur effektiven Arbeitsmarktintegration von Personen mit Fluchtgeschichte beitragen kann. Dies erscheint besonders unter Berücksichtigung der Heterogenität der Zielgruppe als bedeutungsvoll. Im Laufe der Abfassung werden Problembereich der beiden Systeme identifiziert, um Chancen der jeweils anderen Konzeption abzuleiten. Zusätzlich werden Empfehlungen zum Ausbau des Systems integriertes Social Business innerhalb Österreichs formuliert.

Zusammenfassung (Englisch)

This bachelor thesis concentrates on possibilities of labour market integration for entitled refugees. The studied object is limited on literature- and internet research, yet the integration of empirical research findings will be included to enable a multi-perspective view.

An extensive analysis of social enterprises and social business clarifies how a parallel existence of both systems can lead to a lasting labour market integration for recognised refugees. This appears highly relevant taking the heterogeneity of the target group into account. During the paper the challenges of each of the concepts will be outlined to demonstrate which opportunities could be underlying for the other instrument of labour market integration. Additionally, recommendations for further development of integrated social business in Austria are outlined.