Bibliographic Metadata

Title
Traumapädagogik im stationären sozialpädagogischen Alltag. Brücken zwischen Theorie und Praxis.
Additional Titles
Trauma pedagogy in the stationary social educational everyday life. Bridges between theory and practice.
AuthorHoffer, Lea
Thesis advisorKeil, Sylvia
Published2018
Date of SubmissionMarch 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Traumapädagogik / Trauma / Pädagogik / stationär / Praxis / Sozialpädagogik
Keywords (EN)trauma pedagogy / trauma / pedagogy / stationary / practice / social education
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Bachelorarbeit beschäftigt sich mit der Frage, inwiefern traumaspezifische Konzepte für sozialpädagogische Einrichtungen die Fachlichkeit in der Arbeit mit Betroffenen unterstützen können.

Im ersten Kapitel werden Grundlagen zu den Themen Trauma, Traumafolgen und Traumapädagogik erörtert. Besonderes Augenmerk wurde hier auf die Praxisbeispiele aus dem Arbeitsalltag einer Sozialpädagogin gelegt. Anschließend werden therapeutische und nicht-therapeutische sozialpädagogische Wohngemeinschaften voneinander abgegrenzt und Gemeinsamkeiten beschrieben. Um den Bogen von der Theorie zur Alltagspraxis zu spannen werden darauffolgend zwei Konzepte stationärer therapeutischer und nicht-therapeutischer Wohngemeinschaften verglichen und Bezug zum tatsächlichen Alltag in einer sozialpädagogischen Gruppe genommen. Zu guter Letzt werden die gewonnen Erkenntnisse nochmals zusammengefasst und die oben genannte Fragestellung beantwortet.

Abstract (English)

This bachelor thesis deals with the question how trauma pedagogy concepts are able to support the professionalism of working with affected people.

The first chapter describes the basic concepts of trauma, trauma consequences and trauma pedagogy with respect to practical examples of the everyday working life of a social worker. Subsequent differences and similarities between therapeutic and non-therapeutic social educational residential communities are differentiated. To bridge the gap between theory and practice in the everyday working life, two concepts of different therapeutic and non-therapeutic social educational residential communities will be compared with focus on references to the actual everyday life of a social educational group. Last but not least, the gained knowledge gets summarized and the asked question above will be answered.