Bibliographic Metadata

Title
"Is complaining about Street Harassment racist?" Zur Verflechtung von rassistischen und sexistischen Argumenten in der Diskussion um Street Harassment
Additional Titles
"Is complaining about street harassment racist?" The interconnectedness of racist and sexist arguments in the debate on street harassment
AuthorUlbrich, Theresia
Thesis advisorHofer, Manuela
Published2018
Date of SubmissionMarch 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Street Harassment / Rassismus / Sexismus / Intersektionalität / postkolonial
Keywords (EN)street harassment / racism / sexism / intersectionality / postcolonial
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Bachelorarbeit beschäftigt sich mit Street Harassment, worunter man sexuelle Belästigung im öffentlichen Raum versteht. Im Fokus steht dabei die Analyse der Verflechtungen zwischen „race“ und gender bzw. Rassismus und Sexismus. Als Beispiel wurden für diese Arbeit die sexuellen Übergriffe in der Silvesternacht in Köln 2015/16, in der zahlreiche sexuelle Belästigungen von als migrantisch wahrgenommenen Männern verübt wurden, herangezogen, um vor allem zwei Aspekte im Diskurs zu beleuchten: Anhand der Aspekte „Schutz und Sicherheit“, „Ethnisierung von Sexismus“ bzw. „Kulturalisierung von Gewalt“ wurde die Fragestellung, inwiefern Rassismus und Sexismus im Diskurs um Street Harassment verflochten sind, bearbeitet. Intersektionelle und postkoloniale Perspektiven stellen für diese Analyse die Basis dar.

Abstract (English)

The following thesis presents an analysis of street harassment, meaning sexual harassment in public spaces. Particular focus is placed on the intersections of the categories “race” and gender/racism and sexism. The sexual harassments that took place in the New Year event in Cologne 2015/16 where migrant stigmatized men harassed women are taken as an example to set out especially two aspects of the discourse: ‘protection and safety’ and ‘ethnicisation of sexism/ culturalisation of violence’. With the analysis of these factors it is shown in which ways racism and sexism are interconnected within the discourse of street harassment. Intersectional and postcolonial perspectives constitute the basis of the discussion.