Bibliographic Metadata

Title
Führt digitale Wirtschaft zur virtuellen Betriebsstätte?
Additional Titles
Does digital economy lead to virtual establishments?
AuthorPiljanovic, Valentina
Thesis advisorStachna, Markus
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Applikation (App) / Betriebsstätte / Digitale bzw. virtuelle Betriebsstätte / Digitale Steuer / Doppelbesteuerungsabkommen / EU-Kommission / OECD/G20 / Schelling-Plan / Unternehmer / Umsatzsteuer
Keywords (EN)application (app) / permanent establishment / digital or virtual business premises / digital tax / double taxation agreement / EU Commission / OECD / G20 / Schelling Plan / entrepreneur / value added tax
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Digitalisierung der Wirtschaft, des Binnenmarktes und der virtuellen Unternehmen sowie deren steuerlichen Möglichkeiten. Zunächst wird der Betriebsstättenbegriff des aktuellen gesetzlichen Rahmens aufgegriffen. Anhand eines Beispiels soll dann festgestellt werden, ob mittels Betreiben einer App aus dem Ausland im Inland eine Betriebsstätte laut aktueller Gesetzgebung begründet werden kann. In einem weiteren Schritt werden die vorgeschlagenen Maßnahmen der Europäischen Kommission, OECD/G20, sowie dem Schelling-Plan der österreichischen Finanzverwaltung zur Besteuerung der digitalen Wirtschaft analysiert und ausgewertet, um die praktische Bedeutung aufzuzeigen.

Zuletzt wird noch der Unternehmerbegriff des Umsatzsteuergesetzes, sowie dessen Bedeutung in der Umsatzsteuer dargestellt.

Abstract (English)

This thesis deals with the digitization of the economy, the internal market and the virtual enterprises as well as their tax possibilities. First of all, this thesis defines the legal framework according to the current legal position for the term "permanent establishment". Based on an example, it determines whether an establishment according to the current legislation can be established by operating an app from abroad in Austria. In a further step, the paper analyses and evaluates the proposed measures of the European Commission, the OECD/G20, as well as the Schelling Plan authored by the Austrian tax authorities on the taxation of the digital economy, in order to show the practical implication.

Finally, the thesis deals with the concept of the entrepreneur in the regulation of the VAT (value added tax), as well as its significance on the VAT.