Bibliographic Metadata

Title
Die „kleine Vermietung“ in der Liebhaberei
Additional Titles
Condominium letting and hobby losses
AuthorVlajo, Verena
Thesis advisorMitterer, Hannes
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Liebhaberei / Vorläufiger Bescheid / Kleine Vermietung / Liebhabereibeurteilung / Liebhabereiprüfung / Einkunftsquelle / Eigentumswohnung / Eigenheim / Betätigungsart
Keywords (EN)Hobby loss / Prelimiary assessment / Letting of premises / Hobby loss assessment / Hobby loss audit / Income source / Condominium / Homestead / Field of operation
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit behandelt das Thema der Liebhaberei, besonders in Verbindung mit der „kleinen Vermietung“. Von einer Einkunftsquelle im steuerlichen Sinn ist nur dann die Sprache, wenn sich auf Dauer gesehen ein Gesamterfolg einstellt. Ist dies nicht der Fall und die Werbungskosten übersteigen die Einnahmen spricht das Gesetz von Liebhaberei. Bei der „kleinen Vermietung“ handelt es sich um eine Betätigung, die der Verkehrsauffassung nach typisch der Lebensführung zuzuordnen ist. Daher gelten für die Prüfung, ob Liebhaberei oder eine Einkunftsquelle vorliegt, strenge Regeln. Der Abgabenpflichtige muss nachweisen, dass die geplante „kleine Vermietung“ objektiv betrachtet ertragsfähig sein kann.

Im ersten Teil der Arbeit wird dargelegt, in welcher Art die Liebhabereiprüfung abzulaufen hat, und welche Kriterien im Hinblick auf die „kleine Vermietung“ besonders relevant sind. Auf die Mietobjekte, die unter die „kleine Vermietung“ fallen, wird näher eingegangen. Als Vergleich dazu ist auch die „große Vermietung“ kurz erläutert. Es werden die Rechte und Pflichten sowohl von Abgabenbehörde als auch Abgabenpflichtigen dargelegt. Insbesondere die in den Liebhabereirichtlinien vorgeschriebene Vorgehensweise der Behörde sowie die Prognoserechnung auf seitens der Abgabenpflichtigen.

Der zweite Teil der Arbeit geht auf einige Punkte im Abgabenverfahren ein, die für die „kleine Vermietung“ im Speziellen und die Liebhaberei im Allgemeinen besonders relevant sind. Vor allem auf den vorläufigen Bescheid wird ausführlicher eingegangen, da dieser in der „kleinen Vermietung“ in der Praxis sehr häufig zur Anwendung kommt. Wenn die Abgabenbehörde zu dem Schluss gelangt, dass eine Abgabe wahrscheinlich ist, die Höhe und näheren Umstände aber noch ungewiss sind, so kann ein vorläufiger Bescheid erlassen werden. Dies soll der Abgabenbehörde die Möglichkeit geben, den Bescheid wieder ändern zu können, sollte sich die „kleine Vermietung“ doch als Liebhaberei herausstellen.

Am Ende der Arbeit soll der Leser einen guten und kompakten Überblick über die „kleine Vermietung“ erhalten haben und sich ein Bild über die Vorgänge der Abgabenbehörde machen können.

Abstract (English)

This paper addresses the topic of hobby losses, especially in connection with condominium letting. A taxable source of income can only be assumed when in the long run a positive income is to be expected. In case of negative income, the tax law will declare those losses hobby losses. Public understanding dictates that condominium letting is an activity that is closely connected to ones conduct of life. Therefore, when it comes to determine whether condominium letting is a taxable source of income or just a hobby stricter rules apply. The taxpayer must provide sufficient prove that it is objectively realistic to generate positive income from this pursuit.

It will be outlined how the tax authority conducts the assessment of hobby losses and which criteria are particularly relevant to condominium letting. Rental objects that are categorised under condominium letting will be explained further and in contrast to that commercial letting will be briefly outlined. Rights and obligations of tax payer and the tax administration will be explained with focus on hobby loss guidelines and required income forecasting.

The second part of this paper broaches the subject of proceeding rules of the tax administration with focus on condominium letting in particular and hobby losses in general. Preliminary assessments will be discussed in detail, as this is very commonly used in connection with condominium letting. If the tax authority concludes that a taxable income is probable but the extent and circumstances are still uncertain, a preliminary assessment may be issued. This procedure gives the tax authority the opportunity to amend their decision later, should the taxpayers pursuit turn out to be hobby losses after all.

At the end of this paper, the reader should have gained some insight into the tax administrations proceedings and rules in connection with hobby losses and condominium letting.