Bibliographic Metadata

Title
Die grüne Mobilität im Steuerrecht : Sonderbestimmungen für Elektro-PKW im Ertrag- und Umsatzsteuerrecht
Additional Titles
Green Mobility in tax law treatment of electric vehicles in income tax and VAT law
AuthorKanera, Patricia
Thesis advisorScheiblauer, Markus
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Elektro-PKW / Ökologisierung / Steuerbegünstigung / Steuerreform / Vorsteuerabzug
Keywords (EN)electric vehicles / greening / tax shelter / tax reform / pre-tax deduction
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Elektrisch fährt es sich steuerschonender – unter dieser Devise wird sich die vorliegende Arbeit mit den für Elektro-PKW geltenden steuerrechtlichen Sonderbestimmungen auseinandersetzen. Zumal der Grünen Mobilität nicht nur aus ökologischen Aspekten, sondern auch als Optimierung der steuerrechtlichen Belangen gegenwärtig steigende Bedeutung geschenkt wird. Das Ziel dieser Arbeit ist es daher, die ertrag- sowie umsatzsteuerrechtlichen Besonderheiten der Elektromobilität aufzuzeigen, diese in weiterer Folge auf Optimierung zu untersuchen und Novellierungsvorschläge aufzugreifen.

Um zunächst einen Überblick über die grundsätzliche PKW-Besteuerung zu erhalten, wird sich diese Arbeit zu Beginn mit der steuerrechtlichen Behandlung dieser befassen, sodass darauf aufbauend auf die Sonderbestimmungen der Grünen Mobilität eingegangen werden kann. Das zweite Kapitel wirft hierfür anfänglich einen Blick auf die technischen Voraussetzungen eines E-PKW und die Schlüsselrolle des darin verbauten elektrischen Antriebes sowie des dafür benötigten Energiespeichers. Denn diese bilden die ausschlaggebenden Komponenten, um die in vorliegender Arbeit aufgearbeiteten ertrag- und umsatzsteuerrechtlichen Sonderbestimmungen ableiten zu können. Weiterfolgend widmet sich dieses Kapitel den entsprechenden, bereits in der Steuerreform 2015/2016 implementierten Novellierungen der E-PKW Besteuerung. Gegenwärtig reichen diese von Begünstigungen im Zuge der Anschaffung, über den Entfall des lohnsteuerrechtlichen Sachbezuges bis zu einer gestaffelten Vorsteuerabzugsberechtigung. Folglich werden diese im Detail betrachtet und ergänzend dazu auf Optimierung untersucht. In diesem Zusammenhang wird vor allem der auch für E-PKW geltenden Angemessenheitsgrenze sowie der gesetzlich festgelegten Nutzungsdauer Beachtung geschenkt. Hierbei wird die Möglichkeit einer steuerrechtlich separat zu gewährenden Batterie-Förderung in den Fokus genommen. Das darauffolgende Kapitel zeigt in einem Rechtsvergleich die Besonderheiten der Grünen Mobilität im Ausland. Als konkretes Vergleichsbeispiel wird hierfür zunächst Deutschland herangezogen. Doch nicht nur in Österreich oder Deutschland erfahren E-PKW steuerliche Begünstigungen, daher wird ebenso die besondere Behandlung der Grünen Mobilität in Norwegen dargestellt. Den Abschluss dieser Arbeit bildet ein Fazit zur Ökologisierung des Steuerrechts. Dieses fasst die bereits implementierten Novellierungen zusammen und veranschaulicht in einer Gesamtdarstellung die steuerrechtlichen Unterschiede zwischen Kraftstoff-, Hybrid- und elektrisch betriebenen PKW. In einem letzten Abschnitt stellt dieses die Grüne Mobilität de lege ferenda dar.

Abstract (English)

The present work is concerned with the special regulations that are applied for electric passenger cars according to tax law. Meaning is applied to green mobility not only on the basis of ecological aspects, but further for optimization according to tax law. Hence, the aims of this work are the depiction of the profit-juridical as well as sales tax-juridical specific features of the steadily growing electric mobility and further an examination for optimization and amendment proposal.

In the first chapter, the fundamentals of income tax law and sales tax law form the basis for the understanding of car taxation, in order to lay groundwork for discussion of the special tax provisions of green mobility in the following. The successive chapter commences by taking a look at the technical requirements of an e-car and the key role of an electrical engine as well as the therefore required energy storage. These form vital components in order to be able to discuss the special provisions on income tax and VAT within the present work. In the following section, the chapter will be devoted to the corresponding amendments to e-car taxation implemented in the tax reform of 2015/2016. Currently, these range from benefits in the course of acquisition to the elimination of the income tax benefits to a staggered entitlement of tax deduction. Consequently, these are considered in detail and additionally examined for optimization. In this context, particular attention is paid to the adequacy limit applicable to electric cars as well as the statutory service life. Hence, the focus lies on the possibility of tax-deductible battery subsidies. The subsequent chapter compares the specifics of green mobility abroad with a comparative law study by means of using Germany as an example. However, not only in Austria or Germany e-car tax is benefitted, therefore, the special treatment of green mobility in Norway is also presented. Finally, the work concludes by discussing the greening of tax law. Accordingly, the already implemented amendments are summarized and within a complete overview the differences of taxation between fuel-, hybrid- and electrically-powered cars are illustrated. In the final section, this represents green mobility de lege ferenda.