Bibliographic Metadata

Title
Atypische T-Lymphozyten-Subpopulationen : Immunphänotypisch veränderte T-Lymphozyten bei reaktiven und neoplastischen T-Lymphozytosen
Additional Titles
The comparison of neoplastic and reactive T-lymphocyte subpopulations with atypical expression of surface antigens
AuthorBerghammer, Irene
Thesis advisorSlavka, Georg
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Cluster of Differentiation / TCR-Vβ-Ketten / T-Lymphozyten-Subpopulationen / T-Zell-Rezeptor Repertoire
Keywords (EN)Cluster of Differentiation / TCR-Vβ chain / T-lymphozyten subpopulations / T-cell receptor repertoire
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit T-Lymphozyten und ihren Eigenschaften, insbesondere mit dem T-Zell-Rezeptor (TCR) und dem T-Zell-Rezeptor Repertoire. Im Genaueren wird die Bedeutung der Vβ-Ketten des TCR in der Diagnostik von hämatologischen Erkrankungen analysiert. Außerdem liegt ein Augenmerk auf der Ausprägung der immunphänotypischen Oberflächenmerkmale, die als Cluster of Differentiation, kurz CD bezeichnet werden. Insbesondere geht es um die Veränderungen der Expression dieser Oberflächenmerkmale während eines angehenden reaktiven oder neoplastischen Geschehens im Organismus. Es wird nicht nur analysiert ob die Marker ausgeprägt werden, sondern es wird auch beachtet in welcher Dichte die Antigene exprimiert werden.

Darüber hinaus wird auf die verschiedenen Analyseverfahren zur Erfassung des TCR Repertoires und zum Nachweis von klonalen Verteilung von einzelnen Ketten der T-Zell-Rezeptoren eingegangen. Der Fokus der Arbeit liegt auf dem Vergleich des Immunphänotyps von reaktiven und neoplastischen T-Lymphozyten. Im folgenden Text wird zusammengefasst, welche Expressionsmuster von CD-Oberflächenmarker typischerweise bei reaktiven Geschehen und welche häufig bei neoplastischen Erkrankungen vorzufinden sind. Außerdem wird die Bedeutung von Ketten-Restriktionen bei T-Zell-Rezeptoren in der Diagnosestellung besprochen. Im Speziellen geht der Text darauf ein, inwiefern der Nachweis einer Ketten-Restriktion hilfreich bei der Bestimmung der Dignität einer Erkrankung sein kann.

Abstract (English)

This thesis deals with T-lymphocytes and their characteristics, with a focus on T-cell receptors TCR and the human TCR repertoire as well as the meaning of the TCR-Vβ chains in the process of diagnosing hematological diseases. Furthermore, the expression of the surface antigens, the so-called CD markers, short for cluster of differentiation, on the membranes of T-cells is described. The expression of those surface antigens accords to a for T-cells specific pattern. The following text also discusses the changes in that pattern happening during a T-lymphocytosis of reactive or neoplastic nature. Not only the expression but also the intensity of the expression of each CD marker is of importance.

Additionally, the different methods of analyzing the TCR repertoire and the detection of T-cell clonalities are mentioned. The main focus of this thesis is the comparison of the immunophenotype of neoplastic and reactive T-lymphocyte subpopulations. As well as summarizing the differences of the typical patterns of surface antigens, T-cells show when affected by a benign or malign disease. Further the text discusses the role of TCR-Vβ chain restrictions in the process of diagnosing malignant conditions.