Bibliographic Metadata

Title
Die Auswirkungen von Arsentrioxid auf Leukämiezellen
Additional Titles
Effects of Arsenic Trioxide on Leukemia Cells
AuthorFahrnecker, Michael
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageEnglish
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Akute Promyelozytenleukämie / Arsentrioxid / PML/RARα / PML Kernkörperchen / Reaktive Sauerstoffspezies
Keywords (EN)Acute promyelocytic leukemia / Arsenic trioxide / PML/RARα / PML nuclear bodies / Reactive oxygen species
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Akute Promyelozytenleukämie ist eine maligne Erkrankung die sich durch die Bildung des Fusionsproteins PML/RARα von anderen Leukämien unterscheidet. Dieses Fusionsprotein verursacht den Großteil der Veränderungen in den leukämischen Zellen. Zusätzlich wurden in der Therapie der akuten Promyelozytenleukämie große Fortschritte gemacht und somit die Prognose von Patienten stark verbessert. Arsentrioxid wird seit einigen Jahren erfolgreich für die Therapie von akuter Promyelozytenleukämie eingesetzt. Verschiedene Mechanismen sind für die Abtötung leukämischer Zellen durch Arsentrioxid verantwortlich. Dazu gehören die Produktion von reaktiven Sauerstoff Spezies, der Abbau von PML/RARα, die Wiederherstellung von Kernkörperchen und die Einleitung von Apoptose. Der Abbau von PML/RARα stellt den Hauptmechanismus für die Beseitigung von sogenannten Leukämie initiierenden Zellen dar, worin auch die hohen Heilungsraten begründet sind. Weiters ist die Fähigkeit von Arsentrioxid spezifisch mit PML/RARα, durch den PML Anteil, zu interagieren verantwortlich für die Spezifität von Arsentrioxid gegen akute Promyelozytenleukämie.

Abstract (English)

Acute promyelocytic leukemia is a malignant hematological disease. It is distinguished from other leukemias by the existence of the fusion protein PML/RARα. PML/RARα is accountable for the main changes in leukemic cells. Additionally great progress has been made in acute promyelocytic leukemia therapy improving patients prognosis. Arsenic trioxide has been successfully used, in the treatment of acute promyelocytic leukemia. Different mechanisms are involved in the antileukemic effects of arsenic trioxide. These mechanisms include the generation of reactive oxygen species, PML/RARα degradation, reassembly of nuclear bodies and induction of apoptosis. Degradation of PML/RARα is the main mechanism responsible for the elimination of leukemia initiating cells and therefore disease cure. PML/RARα is also the main reason for the specificity of arsenic trioxide to acute promyelocytic leukemia cells.