Bibliographic Metadata

Title
Status Quo und potentielle Entwicklung der Automatisierung in der Immunhämatologie
Additional Titles
Status quo and potential development of the automation in the immunohematology
AuthorZadák, Alexa
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Automationssystem / Blutgruppenserologische Untersuchungen / Untersuchungsmethoden / Arbeitsabläufe / Blutbanken/Blutdepots
Keywords (EN)Automation system / Immunohematological examinations / Examination methods / Workflows / Blood banks/blood depots
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Automatisierung in der Immunhämatologie. Es werden die immunhämatologischen Untersuchungen, unter anderem die Blutgruppenbestimmung, der Antikörpersuchtest und die Antikörperidentifizierung beschrieben. Zur Bestimmung dieser Untersuchungen gibt es in der Immunhämatologie die Platten-, die Röhrchen-, die Säulenagglutinations- und die Festphasenmethode. Für die Automatisation stehen Blutgruppenautomaten verschiedener Hersteller zur Verfügung. Der Stand der Automatisation im Allgemeinen Krankenhaus der Stadt Wien, beim Österreichischen Roten Kreuz und in den Blutbanken und Blutdepots des Wiener Krankenanstaltenverbundes wurde mittels eines Fragebogens erhoben. In den letzten 20 Jahren erfolgte ein Großteil der blutgruppenserologischen Untersuchungen in diesen Instituten bereits automatisiert, es gibt aber nach wie vor Untersuchungen, die noch manuell durchgeführt werden. Für einige dieser Tests besteht die Möglichkeit zur Automatisierung. Somit hat die Automatisierung in der Immunhämatologie in den letzten Jahren einen großen Fortschritt gemacht, jedoch gibt es noch genug Potential für weitere Entwicklungen.

Abstract (English)

This thesis deals with the automation of immunohematology. The immunohematological examinations, including the blood group determination, antibody screening and the antibody identification are described. For the determination plate-, tube-, column agglutination- and the solid phase methods are used. For automation, systems of various manufacturers are available. The state of automation in the General Hospital Vienna, the Austrian Red Cross and the blood banks and blood depots of the Vienna Hospital Association was surveyed by means of a questionnaire. In the last 20 years, most of the immunohematological examinations were automated in these institutes, but there are always some tests which are still done manually. For some of these tests, there is a possibility for automation exists. The automation in immunohematology has made great progress in recent years, but there is still enough potential for further developments.