Titelaufnahme

Titel
Die Aufgaben der sozialen Arbeit im pädiatrischen Hospiz und Palliative Care Bereich.
Weitere Titel
The functions of social work in pediatric hospice and palliative Care
AutorInnenHolnthoner, Monika
GutachterSallaba, Petra
Erschienen2018
Datum der AbgabeMärz 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Arbeit widmet sich folgender Fragestellung und Thema: Die Aufgaben der sozialen Arbeit im pädiatrischen Hospiz und Palliative Care Bereich: Wie kann tiergestützte Intervention in der Trauerbegleitung von Geschwisterkindern integriert werden?

Die Arbeit ist aufgebaut auf den Hospiz und Palliative Care Bereich, dessen Geschichte und wie dieser in Österreich aussieht. Anschließend wird auf den pädiatrischen Hospiz und Palliative Care Bereich näher eingegangen und welche Angebote es hier bereits in Österreich gibt. Ein weiterer wichtiger Punkt stellt die Position der sozialen Arbeit in diesem Feld dar und welche Anforderungen an die begleitende Person von Trauernden gestellt werden.

Anschließend umschreibt die Arbeit das Thema Trauer, Trauerphasen und warum Kinder anders als Erwachsene trauern. Die Trauer um ein Geschwisterkind ist ein eigener und besonderer Prozess, weswegen auf diese Art des Verlustes näher eingegangen wird.

Als Abschluss wird die Funktion von tiergestützter Intervention und die Notwendigkeit der Anwendung davon in der sozialen Arbeit im Bezug auf Trauerbegleitung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen an Hand des Beispiels Sterntalerhof umschrieben.

Zusammenfassung (Englisch)

This Paper includes the following topic und question: The functions of social work in pediatric hospice and palliative Care. Which possibilities of animal-assisted therapy in bereavement support of siblings can be involved?

This Paper is based on the subject area of Palliative Care; its history and development in Austria. Further on I going to look deeper at the pediatric hospice and palliative Care and what kind of support if offered in Austria.

Another important point is the position of social work and which conditions the accompanying person has to face.

Further more that paper will describe the topics mourning, stages of grief and why children deal in a different way with mourning than adults. To mourn for a sibling is a special process for which it is important to pay attention.

In conclusion the paper will focus on the animal-assisted therapy and the need of application in social work with focus on bereavement support of children, teenagers and young adults based on an example of “Sterntalerhof”