Titelaufnahme

Titel
Studienförderung in Österreich
Weitere Titel
Study Grants in Austria
AutorInnenGartner, Patrik
GutachterSchneider, Herwig W. ; Hartmann, Natalia
Erschienen2018
Datum der AbgabeJuni 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Studienbeihilfe / Studienförderungsgesetz / Studienförderung / Hochschulbildung / Studienförderung / Studienbeihilfenbehörde / Wohlfahrtsstaatlichkeit / Wohlfahrtsstaat
Schlagwörter (EN)study grants / welfare state / Higher education
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In dieser Arbeit wird das Studienförderungssystem, vor allem in Form der Studienbeihilfe, in Österreich analysiert und evaluiert. Die Studienförderung ist in Österreich ein zentrales Instrument um allen Menschen ein Studium zu ermöglichen, unabhängig von deren sozialer Herkunft oder Einkommen. Ziel dieser Arbeit ist dabei einen Einblick in das System der Studienförderung zu geben und danach wird auch die Wirkung der Studienbeihilfe auf die Gesellschaft in Österreich zu analysieren. Diese Analyse soll auch mit der Miteinbeziehung der bestehenden Forschung in diesem Bereich mögliche Probleme im derzeitigen System aufdecken. Die empirische Erforschung des Problems wird dabei auf Basis von Expert_innen- und Leitfadeninterviews durchgeführt. Zusätzlich werden dabei die Erkenntnisse aus dem Bericht „Materialien zur sozialen Lage der Studierenden 2016“ vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft miteinfließen. Zentral zeigte sich dabei, dass für die Studierenden die Höhe der Studienbeihilfe zu gering ist, jedoch die Expert_innen diese für gerechtfertigt halten. Eine Novellierung des Studienförderungsgesetzes 2017 hat hierbei aber auch schon zentrale Verbesserungen für alle Bezieher_innen gebracht. Insgesamt bewerteten aber die Expert_innen und die befragten Studierenden das System der Studienförderung als sinnvoll, jedoch dabei keinesfalls als perfekt.

Zusammenfassung (Englisch)

This paper analyses and evaluates the study support system in Austria, mainly in the form of the “Studienbeihilfe”. In Austria, study support is a central instrument for enabling all people to study, regardless of their social background or income. The aim is to give an insight into the system of study support and afterwards the effect of the “Studienbeihilfe” on society in Austria will also be analyzed. This analysis is also intended to identify potential problems in the current system through the involvement of existing research in this area. The empirical research of the problem is carried out based on expert and guideline interviews. In addition, the findings from the report "Materialien zur sozialen Lage der Studierenden 2016 " by the Federal Ministry of Science, Research and Economics will be incorporated. It became clear that the amount of the “Studienbeihilfe” is too low for the students, but the experts consider it as justified. However, an amendment to the “Studienförderungsgesetz” in 2017 has already brought central improvements for all recipients. Overall, however, the experts and the students surveyed rated the system of study support as useful, but by no means perfect.