Bibliographic Metadata

Title
Social Entrepreneurship als Geschäftsmodell : Herausforderungen bei der Gründung von Non-Profit-Organisationen in Österreich.
Additional Titles
Social entrepreneurship as a business model Challenges in founding nonprofit organizations in Austria.
AuthorVasovic, Michaela
Thesis advisorHorniak, Günter ; Sedlacko, Michal
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Non-Profit-Organisation / Non-Profit-Sektor / Social Entrepreneurship / Sozialunternehmen / New Public Management / Dritter Sektor / Bürgernähe / Soziales Engagement / Öffentliche Verwaltung
Keywords (EN)Non-Profit-Organization / Non-Profit-Sector / Social Entrepreneurship / Social Enterprise / New Public Management / Third Sector / Proximity to citizen / Social engagement / Public administration
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

In Österreich existieren zurzeit ca. 12.000 Non-Profit-Organisationen. Non-Profit-Organisationen im traditionellen Sinne sind Organisationen, die den wirtschaftlichen Gewinn nicht zum Ziel haben, jedoch gesellschaftlichen Nutzen stiften wollen. Die Finanzierung dieser Art von Organisationen steht deshalb immer wieder großen Herausforderungen gegenüber. Subventionen vom Staat und Spendengelder sind primäre Einnahmequellen. Um Non-Profit-Organisationen ein neuartiges Finanzierungsmodell zu ermöglichen und der Gesellschaft effizient Leistungen zuzuführen, wurde ein modernes Geschäftsmodell entwickelt – Social Entrepreneurship. Mit Hilfe dieses Geschäftsmodells erwirtschaften soziale Unternehmungen Gewinne durch Veräußerung von Gütern oder Dienstleistungen und verwenden die erwirtschafteten Gelder für den Zweck der Non-Profit-Organisation.

Ziel der folgenden Arbeit ist es, die Vor- und Nachteile von Social Entrepreneurship in Österreich zu erforschen und durch eine qualitative Studie einen Einblick in die Thematik zu erlangen.

Die Ergebnisse der empirischen Untersuchung liefern interessante Erkenntnisse. Das Geschäftsmodell Social Entrepreneurship findet bereits eine breite Anwendung in Österreich und ist in den einschlägigen Unternehmungen (NPOs) bekannt. Es konnte jedoch bestätigt werden, dass noch viele Hürden dabei auftreten und viele Adaptierungen in der öffentlichen Verwaltung, im gesellschaftlichen Verständnis und in der Politik notwendig sein werden, damit das Geschäftsmodell einwandfrei funktioniert.

Abstract (English)

There are currently around 12,000 non-profit organizations in Austria. Non-profit organizations in the traditional sense are organizations that do not aim for economic gain but want to create social benefit. The financing of this type of organization therefore always faces major challenges. Government subsidies and donations are primary sources of income. A modern business model – Social Entrepreneurship – was developed to enable non-profit organizations to develop a new type of financing model and efficiently provide services to society. Du to the help of this business model, social enterprises generate profits by selling goods or services and use the generated funds for the purpose of the non-profit organization.

The aim of the following work is to explore the advantages and disadvantages of social entrepreneurship in Austria and to gain an insight into the topic through a qualitative study.

The results of the empirical study provide interesting insights. The business model of social entrepreneurship is already widely used in Austria and is known in the relevant companies (NPOs). However, it was confirmed that there are still many obstacles to overcome and that many adaptations in public administration, social understanding and politics will be necessary for the business model to function properly.