Titelaufnahme

Titel
Akutes Schädel-Hirn-Trauma - Pflegeschwerpunkte im Intensivsetting
Weitere Titel
Acute Traumatic Brain Injury - Focused on aspects of intensive care nursery
AutorInnenNasr, Sarah
GutachterRebitzer, Gerlinde
Erschienen2018
Datum der AbgabeMai 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Schädel-Hirn-Trauma / Reflexe / Intensiv / Hirndruck / Hirnödem / Monitoring / SHT Therapie / Chirurgie / Ventrikeldrainage / ICP Messung / Optimal Handling / Minimal Handling
Schlagwörter (EN)traumatic brain injury / intracranial pressure / intensiv care nursery / prophylaxis / brain contusion / intracerebral bleeding / intensiv care unit
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die folgende Arbeit befasst sich mit dem Krankheitsbild des Schädel-Hirn-Traumas (SHT). Es wird auf die verschiedenen Arten des SHT eingegangen, sowohl auf das leichte, mittelschwere und schwere SHT. Es werden die Komplikationen, die Sekundärschäden, die auf den erhöhten Hirndruck zurückzuführen sind, beschrieben. Des Weiteren wird die Diagnostik, Therapie, sowohl die chirurgische als auch die konservative Therapie näher beleuchtet. Besonders wird auf die Beobachtungsschwerpunkte im Intensivsetting eingegangen, da diese das positive Outcome entsprechend beeinflussen. Außerdem wird hervorgehoben, dass Pflegepersonen andere Interventionen treffen müssen bzw. zurückhaltender in der Pflege sein müssen, speziell bei Patientinnen und Patienten mit erhöhtem Hirndruck. Abschließend geht es konkret um die allgemeine Pflege von Patientinnen und Patienten bis hin zu den Prophylaxen, die vor allem bei sedierten und analgesierten Patientinnen und Patienten notwendig sind.

Zusammenfassung (Englisch)

The following thesis focusses on the traumatic brain injury (TBI) and will explain its three grades: the mild, moderate and severe TBI. The complications and secondary injuries of intracranial pressure will be shown, in addition to diagnostics and surgical as well as conservative therapy. Observation markers in the intensive care setting are another main focus, as they influence possible outcomes positively. Additionally it will be shown, that nurses need to implement the use of different interventions, and hold back during care of patients with raised cerebral pressure. General care of patients including prophylaxes which gain importance in the special case of sedated patients will conclude this thesis.