Bibliographic Metadata

Title
Herausforderungen und Besonderheiten im Umgang mit Kindern in der Magnetresonanztomographie (MRT)
Additional Titles
Handling Children in MRI - Challenges and Peculiarities
AuthorGarber, Scarlett
Thesis advisorSiegl, Eva
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)MRT / Kinder / pädiatrische PatientInnen / Angst / Herausforderungen / Beruhigungsmethoden / Ablenkungsmethoden / sedation
Keywords (EN)MRI / children / pediatric patients / compliance / sedation
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Bachelorarbeit beschäftigt sich in Form einer empirischen Arbeit mit dem aktuellen Forschungsstand der Herausforderungen und deren mögliche Lösungen im Umgang mit Kindern in der Magnetresonanztomographie. Gerade Kinder sind häufig verängstigt und überfordert von den für die Diagnose erforderlichen Vorgängen während einer MRT-Untersuchung. Im Zuge von Expertinnengesprächen mit zwei erfahrenen Radiologietechnologinnen wurden diese zu den Herausforderungen, den angewandten Ablenkungs- und Beruhigungsmethoden und dem Einfluss von RadiologietechnologInnen auf den Untersuchungserfolg mit Kindern befragt. Die Ergebnisse der Expertinnengespräche wurden mit der recherchierten Literatur verglichen. Die größten Herausforderungen für Kinder sind die Abwesenheit der Begleitpersonen, das Setzen eines Venflons und negative Vorerfahrungen mit medizinischem Personal. Als besonders geeignete Ablenkungs- und Beruhigungsmethoden werden audiovisuelle Systeme, die kindgerechte Gestaltung des MRT und des Untersuchungsraumes, die Nutzung eines Mock-Scanners sowie die Anwesenheit der Begleitpersonen während der Untersuchung genannt. RadiologietechnologInnen können durch Anbieten der möglichen Ablenkungs- und Beruhigungsmethoden und dem richtigen Einschätzen von Dynamiken zwischen Begleitperson und Kind den Untersuchungsablauf positiv beeinflussen.

Abstract (English)

This bachelor thesis is an empirical work and deals with the current state of research in peculiarities and challenges when handling children in MRI. Especially children are often scared and overwhelmed by the necessary steps to ensure a successful MRI-examination. During an expert interview, two experienced radiology technologists were asked about the challenges, applied distraction-and-pacification techniques and the influence of radiology technologists on the examination protocol. The results were compared with the researched literature. The biggest challenges for children are the noise of the MRI-bore, the absence of their attachment figures, the placement of an intravenous access and negative experiences with medical personnel. The best rated distraction-and-pacification techniques were audio-visual systems, a child-oriented decoration of the MRI and the examination room as well as the presence of an attachment figure during the examination. The radiology technologists can have a positive impact by offering adequate distraction-and-pacification techniques and the assessment of the dynamics between the attachment figure and the child.