Bibliographic Metadata

Title
Pflege von PatientInnen mit einem kolorektalen Karzinom und anschließend indizierter Enterostomaanlage
Additional Titles
The Care of Patients with a colorectal carcinoma and therefore indexed enterostomy
AuthorSchallert, Julia
Thesis advisorRosenberger, Martina
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Kolorektales Karzinom und Diagnose / Bedürfnisse/Belastungen von Krebspatienten / Lebensqualität bei Dickdarmkrebs / Pflege bei Krebspatienten / Therapie bei Dickdarmkrebs und Dickdarmkrebs und Enterostoma / Enterostoma: Indikationen / Komplikationen / Ernährung / Lebensqualität / Lebensumstellung / Einschränkungen / Bedürfnisse von Patienten mit einem Enterostoma / Enterostoma und Inkontinenz / Stomamanagement und Stomaversorgung.
Keywords (EN)colorectal carcinoma and diagnosis / needs and strains of cancer patients / quality of life in colorectal carcinoma patients / the care of these patients / therapie and enterostoma / enterostoma: indications / complications / nutrition / quality of life / change in life / restriktions / needs of patients with enterostomy / incontinence / stomamanagement and supply of an enterostoma
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Arbeit handelt von Menschen mit einem kolorektalen Karzinom und anschließend indizierter Enterostomaanlage. Es wird speziell auf das Stomamanagement, mögliche Komplikationen eines Stomas, das Erleben von Darmkrebs, Belastungen während und nach der Krebstherapie und auf die Lebensumstellungen und Einschränkungen eingegangen.

Die Literaturrecherche hat ergeben, dass Pflegepersonen in der Praxis immer häufiger Darmkrebspatienten mit anschließender Enterostomaanlage begegnen. Dies ist auf das Fortschreiten der Medizin zurückzuführen, denn heutzutage können selbst komplexe Krebskrankheiten gut behandelt werden. Die beschriebene Patientengruppe stellt eine große Herausforderung für das Pflegepersonal dar, denn bei einer Krebserkrankung und einem Enterostoma kommt es zu Körperbildveränderungen und zahlreichen Lebensumstellungen aufgrund sozialen und physischen Einschränkungen, die folglich die Psyche belasten. Es ist wichtig, die Betroffenen ganzheitlich zu betreuen und auf ihre zahlreichen Bedürfnisse einzugehen. Besonders beim Stomamanagement ist eine verständnisvolle Wissensvermittlung mit viel Einfühlungsvermögen und Unterstützungsarbeit gefordert. Die Autonomie ist für Stomaträgerinnen und –träger sehr wichtig. Die adäquate Einschulung zum Stoma selbst und dessen Versorgung ist essentiell. Je höher die Selbstpflegekompetenz, desto mehr Lebensqualität und Autonomie besitzen die Betroffenen.

Abstract (English)

The present work deals with people with a colorectal carcinoma and subsequently indicated enterostoma. Special attention will be given to stoma management, potential complications of stoma, the experiences of people with colorectal cancer, stress during and after cancer therapy and lifestyle changes and limitations.

The literature research showed, that the carers in practice increasingly encounter colon cancer patients with subsequent stoma. That is arising from the constantly improving medicine which allows to treat even complex cancers well. The described group of patients poses a major challenge for the nursing staff. Cancer and a stoma cause body image changes and numerous lifestyle changes as well as social and physical restrictions, which consequently burden the psyche. It is important to look after those affected holistically and to respond to their numerous needs. Especially the stoma management requires a lot of empathy, support work and school enrollment skills. Autonomy is very important to people with an enterostoma. An adequate training for the stoma itself and its care is essential, since the strength of the restrictions of all areas of life and thus the quality of life and autonomy depends on how good the self-care competence of the affected person is.