Bibliographic Metadata

Title
Statistische Auswertung der Wasserqualität von österreichischen Badeseen
Additional Titles
Statistical analysis of the water quality in Austrian swimming lakes
AuthorVujicic, Natascha
Thesis advisorGerstl, Matthias ; Graf, Alexandra
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageEnglish
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)AGES Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit cfu colony forming unit / E Enterococci / E_C Escherichia coli / EMB eosin methylene blue agar / JSON Java Script Object Notation / MGE Mobile genetic elements / MPN Most portable number / R The R Project for Statistical Computing WWTP Wastewater treatment plant
Keywords (EN)AGES / Antibiotic medicine / Antibiotic resistance / JSON / MGE / MPN / R / Water analysis / Water bacteria / WWTP
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Fäkalbakterien in Badeseen können unterschiedliche Auswirkungen auf den menschlichen Körper haben. Durch spezielle mikrobiologische Methoden kann eine Wasserprobe auf Kontamination untersucht werden. Ein gesondertes Problem stellen Fäkalkeime dar, die antibiotische Resistenzen an den Menschen weitergeben könnten. Diese gelangen über das Abwassersystem letztendlich in die Badeseen.

AGES macht die Messdaten der österreichischen Badeseen im Internet öffentlich und frei zugänglich. Für die statistische Auswertung dieser Daten wurde ein Code mit der R- Software geschrieben.

Die Auswertungen der statistischen Daten ergibt, dass es österreichweit eine Korrelation von 55% zwischen Escherichia coli und Enterococci gibt. Die Wasserqualität der österreichischen Badeseen ist jedoch ausgezeichnet.

Lediglich drei Badeseen haben kurzfristig überschrittene Grenzwerte im Messbereich der Fäkalbakterien aufgewiesen. Die bakteriellen Verunreinigungen der Badeseen wurden womöglich durch Tierkot und Ackerdüngemittel, die durch starke Regenfälle in die Seen gelangen, verursacht. AGES untersucht die Wasserproben allerdings nicht auf antibiotische Resistenzen, da die Grenzwerte zu selten überschritten werden.

Abstract (English)

Fecal bacteria in swimming lakes can have distinct impacts on the human body. Water samples can be tested for contamination through different specialized microbiological methods. There is yet another issue with antibiotically resistant bacteria, which can have an impact on the human genom. These bacteria can enter the swimming lakes through the canalization.

AGES made the water quality data sheets on Austrian swimming lakes publically available on their website. For the statistical part of the thesis, a program has been coded in R-software.

Data analysis shows that there is a 55% correlation between Escherichia coli und Enterococci across Austria’s swimming lakes. But overall, the water quality in Austria’s swimming lakes is excellent.

Only three lakes have been found to have short-term exceedings in microbiological measurements. These contaminations were probably caused by heavy rainfalls, which flushed stock animal feces and fertilizer into the swimming lakes. AGES does not measure antibiotic resistances because exceedings were a rare case in the past.