Bibliographic Metadata

Title
Die Sonderbehandlung von Bauleistungen im österreichischen Steuerrecht
Additional Titles
Special tax regulations for construction work in Austrian tax law
AuthorRiegler, Cornelia
Thesis advisorKallina, Andreas
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Abgabenänderungsgesetz 2002 / Aufraggeberhaftung / Bauleistungen / Bauträger / Bauwirtschaft / Betrugsbekämpfungsgesetz 2010 / Einkommensteuer / Generalunternehmer / Karussellbetrug / Lohnabgaben / Reverse-Charge-System / Steuerschuld / Subunternehmer / Übergang der Steuerschuld / Umsatzsteuer / Umsatzsteuerbetrug
Keywords (EN)Tax Amendment Act 2002 / client liability / construction work / property developer / construction industry / Anti-Fraud Law 2010 / income tax / prime-contractor / trader fraud ("carousel" fraud) / salary charges / reverse charge system / tax liaibility / sub-contractor / passing of tax liability / turnover tax / turnover tax fraud
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Die Bauwirtschaft hat in der Vergangenheit durch Steuerbetrug für einen hohen Abgabenausfall gesorgt. Der Gesetzgeber versucht stetig dieser Schattenwirtschaft entgegenzuwirken und setzte erste Schritte mit dem Abgabenänderungsgesetz 2002 und der Einführung des Reverse-Charge-Systems für Bauleistungen. Die erfolgreiche Maßnahme gegen den Umsatzsteuerbetrug wurde mit dem Betrugsbekämpfungsgesetz 2010 und der im Einkommensteuergesetz implementierten Auftraggeberhaftung ergänzt. Die aktuellsten gesetzlichen Änderungen wurden 2016 mit dem Steuerreformgesetz 2015/2016 umgesetzt und normieren ein Barzahlungsverbot für Bauarbeitslöhne sowie ein Abzugsverbot für barbezahlte Bauleistungen. Die umfangreichen Änderungen bedeuten für die in der Baubranche tätigen Unternehmer administrativen Mehraufwand und es gilt besondere Achtsamkeit bei der gesetzeskonformen Auslegung der anzuwendenden Normen. Eine falsche Anwendung dieser kann für Auftraggeber und Auftragnehmer gravierende Folgen haben.

Diese Vielzahl an speziell für die Baubranche anzuwendenden Gesetze sowie die daraus resultierenden Aufgaben sind in der Praxis für Unternehmer nicht immer eindeutig. Es werden deshalb im Folgenden systematisch und übersichtlich zuerst allgemein steuerrechtliche Aspekte angeführt und die Unterschiede zu den Sonderregelungen für Bauleistungen aufgezeigt.

Abstract (English)

The construction industry has caused a high loss of tax due to tax fraud. The legislature is constantly trying to counteract this informal economy and has taken one of its first steps with the Tax Amendment Act 2002 and the implementation of the reverse charge system for construction work. The successful measure against turnover tax fraud was complemented by the Anti-Fraud Law 2010 and the client liability implemented in the Income Tax Act. The most recent legislative amendment was implemented in 2016 with the Tax Reform Act 2015/2016. Ever since, cash payment for construction work wages and a deduction for cash-paid construction work has been banned. These extensive changes imply additional administrative effort for the contractors working in the construction industry and special attention must be paid to the legal interpretation of the applicable standards. An incorrect application may cause serious consequences for involved parties.

This variety of laws applying specifically to the construction industry and the resulting tasks are not always unambiguous. Therefore, the following gives systematically and clearly general tax aspects and shows the differences to the special regulations for construction work.