Bibliographic Metadata

Title
Wenn Soziale Arbeit zum Ventil für aggressive Klient*innen wird. Methoden für einen sicheren Umgang im Berufsalltag
Additional Titles
When social work becomes a target for aggressive clients. Methods for a safe contact in everyday professional life
AuthorSchuler, Tanja
Thesis advisorCoulin-Kuglitsch, Johanna
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Aggressivität / Aggression / Gewalt / Soziale Arbeit / aggressive Klienten / aggressive KlientInnen / Gewaltprävention / Prävention Aggression / Prävention Gewalt / Aggressionen gegenüber Sozialarbeiter / Aggressionen gegenüber SozialarbeiterInnen / Umgang mit aggressiven Klienten / Umgang mit aggressiven KlientInnen / Deeskalation
Keywords (EN)aggressivity / aggression / violence / social work / aggressive clients / preventing violence / prevention of violence / prevention aggression / prevention violence / aggressions towars social workers / dealing with aggressive clients / de-escalation
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit Methoden für einen sicheren Umgang mit aggressiven Klient*innen. Sozialarbeiter*innen stehen immer wieder konfliktgeladenen Situationen gegenüber, welche auch in psychische und physische Übergriffe durch Klient*innen münden können. In dieser Arbeit soll erarbeitet werden, welche Faktoren Aggression und Gewalt bedingen bzw. fördern und in welcher Form als Sozialarbeiter*in in einer Gewalteskalation Interventionen erfolgen können. Die Arbeit gliedert sich in ein allgemeines Definitionskapitel zur Erklärung der Begriffe „Aggression“ und „Gewalt“. Hierbei wird ein besonderes Augenmerk auf die Unterscheidung bzw. den Zusammenhang beider Begriffe gelegt wird. Zusätzlich wird auf Erklärungsansätze für das Entstehen von aggressivem Verhalten, insbesondere gegenüber Sozialarbeiter*innen eingegangen. Nachdem eine Grundlage für die Thematik Aggression und Gewalt geschaffen wurde, folgen Überlegungen zur Vermeidung bzw. Verringerung dieser. Durch diese Überlegungen wird ein adäquaterer Umgang mit den betroffenen Personen angestrebt. Abschließend widmet sich diese Arbeit nun dem unmittelbaren Umgang mit aggressiven Klient*innen, da präventive Interventionen nicht alle Gewalteskalationen vermeiden können. Hierbei wird die Frage nach Handlungsmöglichkeiten von Sozialarbeiter*innen in akuten Aggressionssituationen gestellt.

Abstract (English)

When social work becomes a target for aggressive clients. Methods for a safe contact in everyday professional life.

The present work deals with methods for the safe contact with aggressive clients. Social workers are confronted repeatedly with conflictual situations, which can also lead to psychological and physical attacks by their clients. The aim of this thesis is to work out which factors can cause and promote aggression or violence and how it is possible to intervene in an escalation of those. The work is divided into the general definition of the terms "aggression" and "violence", doing this particular attention is paid to the distinction and the interrelation of the two terms. Additionally, explanation approaches are given for the development of aggressive behavior, especially towards social workers. After a basis for the topic of aggression and violence has been created, considerations to avoid or reduce these will follow. These considerations make it possible to treat the affected persons more adequately. Finally, this thesis is now dedicated to dealing directly with aggressive clients, because preventive interventions cannot avoid all escalations of violence. The question then arises, how a social worker can interact in an acute aggression situation.