Bibliographic Metadata

Title
Professionelle Pflege von Kinder und Jugendlichen mit Generalisierter Angststörung
Additional Titles
Professional care of children and adolescents with generalized anxiety disorder
AuthorKosz, Nina
Thesis advisorHojdelewicz, Bettina
Published2017
Date of SubmissionJuly 2017
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Generalisierte Angststörung / Professionelle Pflege / Kinder und Jugendliche / Ursachen / Pflegeplanung
Keywords (EN)Generalized Anxiety Disorder / Prfessional care / Children and Adolescents / Causes / Nursing process
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Pflege von Kindern und Jugendlichen mit Generalisierter Angststörung. Zuerst wird der Begriff definiert und von anderen Angststörungen und der Depression differenziert. Des Weiteren wird kurz die Diagnostik und Therapie angesprochen Als mögliche Ursachen werden die Erziehung, lerntheoretische, kognitive und genetische Faktoren, eine neurobiologische Erklärung sowie psychosoziale, sozioökonomische und psychodynamische Faktoren beschrieben. Das Hauptaugenmerk dieser Arbeit liegt auf der Pflege von Betroffenen und Bezugspersonen. Dabei werden die Pflegeplanung sowie die Edukation von Bezugspersonen betrachtet. Ebenso wird sich ein Kapitel der Angst als Teilaspekt der Pflegetheorie nach Hildegard Peplau widmen.

Abstract (English)

This thesis deals with the care of children and adolescents with generalized anxiety disorder. First, the term is defined and differentiated from other anxiety disorders and the depression. In addition, the diagnosis and therapy will be briefly addressed. Possible causes are the education, learning-theoretical, cognitive and genetic factors, a neurobiological explanation as well as psychosocial, socioeconomic and psychodynamic factors. The main focus of this work is on the care of affected persons and persons concerned. The care planning as well as the education of reference persons are considered. Similarly, a chapter of anxiety will be devoted to Hildegard Peplau as a partial aspect of her care theory.