Bibliographic Metadata

Title
Transkulturelle Pflege - Sprachbarrieren in der Kommunikation bei der Pflege von Kindern mit Migrationshintergrund
Additional Titles
Transcultural Care: Language Barriers in Paediatric Nursing for Children with Migrant Backgrounds
AuthorPilz Gonzalez, Laura Fiona
Thesis advisorUnger, Dorrit
Published2017
Date of SubmissionAugust 2017
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Transkulturelle pädiatrische Pflege / Kultursensible Krankenhäuser / Kultursensible Kommunikation in der Pflege / Sprach- und Kommunikationsbarrieren in der Pflege
Keywords (EN)Transcultural pediatric care / Language barriers pediatric care / Migration and health care / Migrant friendly nursing health care
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Das Gesundheitswesen muss sich der ständig wechselnden Bevölkerungssituation anpassen. Die heutigen Kinder sind die Erwachsenen von morgen. Viele von ihnen sind schwierigen Umständen wie z.B. Migration ausgesetzt. Somit steht die pädiatrische Pflege vor einer neuen Herausforderung, nämlich Versorgungsformen zu strukturieren, welche sich an der zunehmenden kulturellen Vielfalt und deren Folgen sowie Komplikationen wie Sprachbarrieren ausrichten sollen.

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dieser Thematik, besonders mit „Sprachbarrieren in der Kommunikation bei der Pflege von Kindern mit Migrationshintergrund“. Sie schildert mögliche Lösungsansätze, die Anpassungsfähigkeit der Pflege und versucht einen allgemeinen Ausblick auf diese Situation zu vermitteln.

Sie basiert auf einer wissenschaftlichen Literaturrecherche. Dabei wurde nur Literatur aus europäischen Ländern mit ähnlichen MigrantInnengruppen wie in Österreich herangezogen, um die Ergebnisse auf Österreich reflektieren zu können.

Die Ergebnisse zeigen, dass heutzutage, die Anwendung verschiedener Lösungsansätze sogar in aktuellen und aktiven Krankenhäusern verfolgt werden kann. Diese Ansätze basieren auf dem Konzept der transkulturellen Pflege. Jedoch befindet sich dieses in Österreich noch stark in der Entwicklung. Ziel dieses Konzeptes und somit auch der Lösungsstrategien, ist die Bildung einer vorurteilsfreien und vertrauensvollen Beziehung zu den PatientInnen, in diesem Fall zu den Kindern, und somit auch die Verbesserung der Gesundheitsversorgung.

Abstract (English)

The health care system has to change with the constantly changing population situation. Today's children are the adults of tomorrow. Many of these are exposed to difficult settings, e.g. migration. Therefore pediatric care is faced with a new challenge: namely the structuring of forms of care which are to be aligned with the increasing diversity and its consequences as well as complications such as language barriers.

This thesis deals with this topic, especially with "Language barriers in the communication within the pediatric nursing care of children with a migrant background". It outlines possible solutions, the adaptability of the nursing care and a general outlook on this situation.

It is based on a scientific literature research. Only literature from European countries with similar migrant groups as in Austria was used, and so to be able to reflect the results to Austria

The results show that the application of different approaches to solutions can be even followed in current and active hospitals. These are based on the concept of transcultural care. However, this is still under development in Austria. The aim of this transcultural concept, is to create a prejudice-free and trusting relationship with the patients, in this case with children, and simultaneously the improovement oft the health care.