Bibliographic Metadata

Title
Biographieforschung in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit
Additional Titles
Biography research in open child and youth work
AuthorPfaffinger, Katja
Thesis advisorBrunner, Alexander
Published2017
Date of SubmissionAugust 2017
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Offene Kinder- und Jugendarbeit / Biographieforschung / ehemalige Nutzer*innen / Wirkungsdiskurs / Auswirkungen / Verein Juvivo
Keywords (EN)open child and youth work / biography research / former clients / discourse of effect / impacts / association Juvivo
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese empirische Forschungsarbeit beschäftigt sich mit den subjektiven Wirkungen der Angebote der Jugendeinrichtung Juvivo auf den weiteren Lebensverlauf ehemaliger Nutzer*innen. Sie fokussiert die Verortung der Offenen Kinder- und Jugendarbeit in der Biographie allgemein und andererseits, mögliche biographische Einflüsse und Folgen der Angebote herauszufinden und aufzuzeigen.

Im theoretischen Teil dieser Arbeit werden die Begriffe Offene Kinder- und Jugendarbeit, Partizipation und Biographie allgemein erläutert. Weiters zeigen wir auf, wen wir im Rahmen dieser Arbeit explizit unter ehemaligen Nutzer*innen verstehen und gehen ebenso auf den aktuellen Wirkungsdiskurs in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit näher ein. Schließlich wird der Verein Juvivo dargestellt. Der empirische Teil weist die verwendete Methode, das teilstandardisierte biographische Interview – ein Instrument der qualitativen Biographieforschung – auf. Die Resultate dieser eingesetzten Methode werden anhand der qualitativen Inhaltsanalyse nach Philipp Mayring, in Kategorien (Alter, Angebote, Ausbildung/Beruf, Arbeitsprinzipien, Auswirkungen, Bild Jugendarbeit, Ersatz Familie, Kontakt, Ziele, Zuschreibung/Abgrenzung) ausgewertet. Bezugnehmend auf die vorangegangene Literatur, runden ein Resümee und die Interpretation der Forschungsergebnisse die Forschungsarbeit ab.

Abstract (English)

This empirical study examines to what extent the youth facility Juvivo and its services offered influence their clients’ further course of life. On a general note it is vital to focus on the relevance, respectively the impact, that outreach youth work has on the clients’ biographies; in particular this study seeks to elucidate the biographical consequences of Juvivo’s services.

This study is divided in a theoretical and an empirical part. At first we explain the technical terms used in this research paper: What means Outreach Youth Work in contrast with Detached Youth Work? What is Participation? What do we refer to with Biography? Who comes under the category of a Former Client?

Furthermore, we should like to demonstrate in what way the effectiveness of outreach youth work is critically reflected upon within the boundaries of social work. At last we like to present the organisation Juvivo to the reader.

In the empirical part of the paper we use an instrument frequently applied in qualitative biographical research. The results of the study will be evaluated based upon Philipp Mayring’s qualitative content analysis (applied categories: age, education/ profession, service, working principles, effects, contact, ersatz family, perception of youth work, exclusion/ inclusion). With reference to the latest secondary literature dealing with the same topic this study ends with a general summary and interpretation of the results of the research.