Bibliographic Metadata

Title
Schichtarbeit im diätologischen Planquadrat : Literaturgestützte Analyse der diätologisch relevanten Auswirkungen der Schichtarbeit
Additional Titles
Shift work from a dietetic perspective Literature-based analysis of the effects of shift work relevant in dietetics
AuthorHajek, Julia
Thesis advisorHüttner, Bettina
Published2018
Date of SubmissionJanuary 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Diätologie / Diätolog*in / Schichtarbeit / Schichtarbeiter*in / Ernährungsverhalten / Diätologisch relevante Erkrankungen
Keywords (EN)Dietetics / Dietician / Shift work / Shift worker / Dietary habits / Diseases relevant in dietetics
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Hintergrund: Schichtarbeit steht in Verdacht ein ungesundes Ernährungsverhalten zu induzieren und das Risiko für Erkrankungen, die unter anderem damit in Verbindung stehen, zu erhöhen. In der Prävention und der Behandlung dieser Erkrankungen hat die Diätologie einen großen Stellenwert. Um bisher fehlende evidenzbasierte Empfehlungen, Leitlinien bzw. Interventionen entwickeln zu können, ist es wichtig, die Auswirkungen der Schichtarbeit auf das Verhalten und die Gesundheit des Menschen zu verstehen.

Forschungsfrage: Welche ernährungstherapeutisch relevanten Auswirkungen der Schichtarbeit können aus der aktuellen Studienlage erhoben werden?

Methodik: Literaturrecherche

Ergebnisse: Schichtarbeit übt großen, meist negativen Einfluss auf das Ernährungsverhalten der Arbeiter*innen aus. Eine Reduzierung der Hauptmahlzeiten zugunsten vieler Snacks ist zu beobachten. Die Energiezufuhr scheint unbeeinflusst, Fett- und Zuckerzufuhr erhöht. Faktoren, die das Ernährungsmuster beeinflussen sind das berufliche und private Umfeld, der Circardianrhythmus und das Gesundheitsbewusstsein. Das ungünstige Ernährungsverhalten wird neben Stress, Schlafstörungen, Bewegungsmangel und Störungen der circardianen Körperrhythmen als Risikofaktor für gastrointestinale und metabolische Erkrankungen bei Schichtarbeit genannt. Weitere Studien um den genauen Zusammenhang zwischen Schichtarbeit, Ernährung und Erkrankungen zu identifizieren sind jedoch noch notwendig.

Ausblick: In Form von Workshops, Vorträgen, Beratungen und Umsetzungsstrategien der gesunden Ernährung in Schichtbetrieben kann und soll sowohl präventive als auch behandelnde Arbeit erfolgen. Somit nimmt die Diätologie in der Gesundheitsförderung der Schichtarbeiter*innen, aber auch bei einer zukünftigen Erstellung von Empfehlungen und Leitlinien der Ernährung bei Schichtarbeit einen wichtigen Stellenwert ein.

Abstract (English)

-

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.