Bibliographic Metadata

Title
Entwicklung und Validierung eines prospektiven Ernährungsschätzprotokolls für Österreich: Das Wiener Ernährungsprotokoll
Additional Titles
Development and Validation of a Prospective Estimated Food Record: The Vienna Food Record
AuthorKogler, Birgit
Thesis advisorTritscher, Anna
Published2018
Date of SubmissionFebruary 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Freiburger Ernährungsprotokoll / Prospektives Ernährungsschätzprotokoll / Reliabilität / Usability / Validität / Wiener Ernährungsprotokoll
Keywords (EN)Freiburger Food Record / Prospective Estimated Food Record / Reliability / Usability / Validity / Vienna Food Record
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Ziel: Das Ziel der folgenden Arbeit ist es, ein prospektives Ernährungsschätzprotokoll

für den österreichischen Raum zu entwickeln, das auf österreichischen Verzehrsgewohnheiten

aufbaut und landesübliche Lebensmittel- und Speisenbezeichnungen

enthält. Um das neue Ernährungserhebungsinstrument mit dem Titel Wiener

Ernährungsprotokoll als valide Methode für die Verzehrserhebung in Österreich

etablieren zu können, ist eine Studie zur Validität und Reliabilität erforderlich, deren

Prüfplan im Zuge dieser Arbeit erstellt und optimiert werden soll.

Methodik: Die Methodik des Wiener Ernährungsprotokolls orientiert sich an jener

des Freiburger Ernährungsprotokolls, einem prospektiven Schätzprotokoll aus

Deutschland. Die Lebensmittel-, Speisen- und Getränkeliste des Wiener Ernährungsprotokolls

wurde auf Basis des Freiburger Ernährungsprotokolls und der Umfassenden

Europäischen Datenbank der European Food Safety Authority (EFSA)

über den Lebensmittelverzehr (The EFSA Comprehensive European Food Consumption

Database) erstellt und nach dem subjektiven Empfinden der Autorinnen

ergänzt. In einer dreiteiligen Prüfphase wurde das neue Ernährungsprotokoll anschließend

begutachtet und überarbeitet. Die drei Phasen waren: Selbstversuch

des Freiburger Ernährungsprotokolls durch die Autorinnen, Begutachtung des ersten

Entwurfes des Wiener Ernährungsprotokolls durch Expert*innen, Pilotierung

anhand eines Fokusgruppeninterviews sowie durch statistische Auswertung von

Nutzungstagebüchern und Fragebögen.

Ergebnisse: Die Erkenntnisse aus der Prüfphase über Stärken und Schwächen

des neuen Ernährungserhebungsinstrumentes dienten der Optimierung des Wiener

Ernährungsprotokolls. Aus diesem Grund wurde der Umfang an Lebensmittel-,

Speisen- und Getränkebeispielen erweitert, die Erfassung von Portionsgrößen

adaptiert und der Anwendungsleitfaden optimiert. Nach Einarbeiten aller Verbesserungsvorschläge

konnte das Wiener Ernährungsprotokoll finalisiert werden.

Schlussfolgerung und Ausblick: Das Wiener Ernährungsprotokoll spiegelt österreichische

Verzehrsgewohnheiten sowie dazugehörige landesübliche Lebensmittel-

und Speisenbezeichnungen wieder und eignet sich deshalb für die Ernährungserhebung

in Österreich. Um es als valides und reliables Ernährungserhebungsinstrument

etablieren zu können, ist eine Studie zur Validität und Reliabilität erforderlich.

Abstract (English)

-