Bibliographic Metadata

Title
Warum bleibst du bei ihm? - Was hindert Frauen, aus einer Gewaltbeziehung auszusteigen?
Additional Titles
Why can´t you leave him? - Why women find it so difficult to break up from violent relationships.
AuthorKrings, Lynn Georgine
Thesis advisorPfeisinger-Riedl, Angelika
Published2018
Date of SubmissionMarch 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Häusliche Gewalt / Partnerschaftliche Gewalt / Trennung / Gewaltbeziehungen / Frauen / Gewaltspirale
Keywords (EN)domestic violence / break up / women
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit partnerschaftlicher, beziehungsweise häuslicher Gewalt und warum es Frauen so schwer fällt sich aus Gewaltbeziehungen zu lösen. Um die Bedeutung einer Trennung aus einer Gewaltbeziehung zu veranschaulichen werden Dynamiken der Gewaltbeziehungen, wie auch multifaktorielle Ursachen, die eine Frau daran hindern aus einer Beziehung mit einem gewalttätigen Partner auszusteigen, erläutert. Dabei beziehe ich mich unter anderem auf Literatur von Elfriede Fröschl, Sylvia Löw und Margrit Brückner. Einen Bezug auf die Soziale Arbeit nehmend, werden mögliche Unterstützungsmöglichkeiten und Schutzeinrichtungen dargelegt. Abschließend wird die sekundäre Traumatisierung als Berufsrisiko von SozialarbetierInnen als Exkurs behandelt.

Eine der wichtigsten Erkenntnisse dieser Arbeit stellt die geschlechterspezifische Sozialisation und den daraus resultierenden stereotypischen Rollenbildern und Beziehungs- und Liebesvorstellungen der Frau in Verbindung zu Gewaltbeziehungen dar. Die Gründe und Ursachen, warum eine Frau eine Gewaltbeziehung nicht einfach so verlassen kann, haben ihren Ursprung nicht nur auf persönlicher und individueller Ebene, sondern die Entscheidung wird auch von gesellschaftlichen Bedingungen beeinflusst.

Abstract (English)

The following paper talks about domestic and physical violence in relationships and about why women find it so difficult to break free from such relationships. To exemplify the meaning of a breakup from a violent relationship, the dynamics of violent relationships as well as multi-factorial causes, which prevent a woman from leaving a violent partner, will be examined. As points of reference, I used the academic work of Elfriede Fröschl, Sylvia Löw, and Margrit Brückner. In reference to social work, the paper will show different available possibilities of support and shelters to which women who want to leave a violent partner can turn. Furthermore, in a digression, the paper will talk about secondary traumatisation as an occupational hazard within the field of social work. One of the most important conclusions of this paper is that gender-specific socialisation plays a key role in relation to violent relationships. The reasons and causes why a woman cannot just leave a violent partner are not only to be found on the personal and individual level, but also on the level of social conditioning.