Titelaufnahme

Titel
Bauchlage zur Verbesserung der Oxygenierung bei intensivmedizinisch beatmeten Patientinnen und Patienten mit Acute Respiratory Distress Syndrome
Weitere Titel
Administration of prone position to improve oxygenation according to ventilated critical care patients with Acute Respiratory Distress Syndrome
AutorInnenKittinger, Stefan
GutachterGreger, Markus
Erschienen2018
Datum der AbgabeJuni 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)ARDS / Bauchlage / Oxygenierung / Beatmung / Hypoxämie / Intensivstation
Schlagwörter (EN)ARDS / prone position / oxygenation / ventilation / hypoxemia / intensive care unit
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hintergrund: Das Acute Respiratory Distress Syndrome (ARDS) stellt eine schwere Störung des Gasaustausches in der Lunge dar, die mit einer Schädigung der alveolokapillären Membran einhergeht. In Folge eines Lungenödems und einer intrapulmonalen Shuntbildung kann es zu einer Hypoxämie kommen. Wie bereits in mehreren Studien gezeigt wurde, könnte eine Positionierung in Bauchlage zu einer Verbesserung der Oxygenierung bei der betroffenen Person führen.

Ziel: Diese Bachelorarbeit hat zum Ziel, die Effektivität der Positionierung in Bauchlage zur Verbesserung der Oxygenierung zu bestimmen. Als Zielgruppe wurden mechanisch beatmete Patientinnen und Patienten mit ARDS herangezogen, die sich in intensivmedizinischer Behandlung befinden.

Methode: Von November 2017 bis Jänner 2018 wurden in den Datenbanken Medline via PubMed, Academic Search Elite und Cumulative Index to Nursing and Allied Health Literature (CINAHL) 13 wissenschaftliche Studien für diese Literaturarbeit selektiert. Die Auswahl erfolgte dabei anhand festgelegter Ein – und Ausschlusskriterien.

Ergebnisse: In allen eingeschlossenen Studien wurde die Beatmung in Bauchlage als geeignet verifiziert. Durch diese Positionierung kam es in sämtlichen Untersuchungen zu einer signifikanten Verbesserung der Oxygenierung.

Diskussion: Die Effektivität der Positionierung in Bauchlage zur Verbesserung der Oxygenierung bei Patientinnen und Patienten mit ARDS, kann unter der Berücksichtigung wissenschaftlicher Studien bestätigt werden. Aufgrund mehrerer Limitationen sind in diesem Zusammenhang dennoch weitere Forschungen notwendig. Ziel sollte es sein, standardisierte Leitlinien zu entwickeln, durch die es möglich ist die Positionierung in Bauchlage in die Praxis zu implementieren.

Zusammenfassung (Englisch)

Background: The Acute Respiratory Distress Syndrome (ARDS) is characterized by damage to the alveolar – capillary barrier and severely impaired gas exchange. Because of lung edemata and intrapulmonal shunts, a hypoxemia is likely to occur. As already stated in various scientific surveys, prone positioning could bring an improvement in oxygenation according to patients with ARDS.

Aim: It is the aim of this bachelor thesis, to detect the efficacy of prone positioning for improving oxygenation. Therefore, mechanically ventilated patients, admitted to an intensive care unit, were examined.

Method: By searching for literature in the databases Medline via PubMed, Academic Search Elite and Cumulative Index to Nursing and Allied Health Literature (CINAHL), 13 surveys were included. This research was performed between November 2017 and January 2018. The selection process was based on predetermined inclusion and exclusion criteria.

Results: In all publications, the applicability of ventilation in prone position has been verified. Significant improvements in oxygenation were present in the entire literature.

Discussion: According to the results of the included surveys, the efficacy of prone positioning to improve oxygenation in patients with ARDS can be confirmed. However, several limitations make it necessary to conduct further research. Standardised guidelines are needed, before this intervention can be implemented in practice.