Bibliographic Metadata

Title
Einsatz des Fast-track Konzepts in Bezug auf die Komplikationen und die Krankenhausverweildauer nach einer Gastrektomie im Zuge eines Magenkarzinoms
Additional Titles
The use of the fast-track concept related to the complications and the duration of the hospital stay after a gastrectomy in course of gastric cancer
AuthorFelhofer, Helene
Thesis advisorGreger, Markus
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Gastrektomie / Magenkarzinom / Fast-track Konzept
Keywords (EN)gastrectomy / gastric cancer / fast-track concept
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Hintergrund: Die Anzahl der Erkrankungen an Magenkrebs hat sich in den letzten zehn Jahren halbiert, aber vor allem in den osteuropäischen Ländern, in Ostasien und in den Entwicklungsländern kommt diese Krebsart vermehrt vor. Da Magenkrebs häufig erst im fortgeschrittenen Stadium entdeckt wird, muss oft eine Gastektomie durchgeführt werden. Mit Hilfe des Fast-track Konzepts ist es möglich, dass nach einer Gastrektomie eine schnellere Genesung erreicht werden kann.

Ziel: Das Ziel dieser Bachelorarbeit war es herauszufinden, wie sich das Fast-track Konzept auf die Krankenhausverweildauer und auf die postoperativen Komplikationen bei Patientinnen und Patienten nach einer Gastrektomie im Zuge eines Magenkarzinoms auswirkt.

Methodik: Im Zeitraum von Dezember 2017 bis März 2018 fand eine systematische Literaturrecherche in fachlich orientierten Datenbanken statt. Es konnten zehn Studien für die Arbeit herangezogen werden, die im Ergebnisteil näher beschrieben werden.

Ergebnisse: Bezogen auf die Krankenhausverweildauer konnten im Großteil der verwendeten Studien bedeutsame Vorteile für die Probandinnen und Probanden der Fast-track Gruppe erreicht werden. Die Aufenthaltsdauer war in den Interventionsgruppen signifikant kürzer als in den Kontrollgruppen. Bei den postoperativen Komplikationen konnten nur in zwei von zehn Studien signifikante Unterschiede zwischen den Gruppen erzielt werden.

Diskussion: Das Fast-track Konzept ist eine sehr gute Möglichkeit, eine schnellere Erholung bei Patientinnen und Patienten nach einer Gastrektomie zu erreichen. Es wäre von Vorteil, würde es mehr europäische Studien bezogen auf dieses Thema geben, um einen internationalen Vergleich aufstellen zu können.

Abstract (English)

Background: The incidence of gastric cancer has halved over the last decade, but it is much more prevalent in Eastern Europe, East Asia and the developing countries. Since gastric cancer is often discovered only at an advanced stage, often a gastrectomy needs to be performed. With the help of the fast-track concept, it is possible that a faster recovery after a gastrectomy can be achieved.

Aim: The aim of this thesis was to determine the effects of the fast-track concept related to the complications and the duration of the hospitalisation after a gastrectomy in course of gastric cancer.

Method: Between December 2017 and March 2018 a systematic literature research was performed in professionally orientated databases. Ten studies were then included in this thesis which were analysed in the results chapter.

Results: With regard to the length of hospital stay, significant benefits for the subjects of the fast-track group were achieved in the majority of the studies used. The length of stay was noticeably shorter in the intervention groups than in the control groups. In the postoperative complications, only two out of ten studies showed significant differences between the groups.

Discussion: The fast-track concept is a great way to achieve a faster recovery in patients after a gastrectomy. It would be beneficial, if there were more European studies related to this topic to have an international comparison.