Bibliographic Metadata

Title
IIFYM (If It Fits Your Macros) bei Hobbysportler*innen: Evaluierung der Körperzusammensetzung und Alltagstauglichkeit
Additional Titles
IIFYM (If It Fits Your Macros) for hobby athletes: evaluation of body composition and suitability for daily use
AuthorEidherr, Marlene
Thesis advisorHüttner, Bettina
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Diätologie / IIFYM / If It Fits Your Macros / BIA-Messung / Bioelektrischer Impedanzanalyse
Keywords (EN)Dietetics / IIFYM / If It Fits Your Macros / BIA / Bioelectric Impedance Analysis
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Problemstellung und Ziele: Nachdem in der BAC 1 das IIFYM-Diätprinzip des Makro-trackings erklärt und diätologisch bewertet wurde, sollen diese Empfehlungen nun in der Praxis von ausgewählten Hobbysportler*innen angewendet werden. Das Ziel ist die Analyse der Auswirkung auf die Körperzusammensetzung nach einer vierwöchigen Durchführung der Trenddiät IIFYM und die Evaluation der Alltagstauglichkeit.

Methoden: Die wissenschaftliche Untersuchung der Fragestellung erfolgt mittels bioelektrischer Impedanzanalyse (BIA) von dreizehn Hobbysportler*innen vor und nach der Diät sowie einem Fragebogen. In die empirische Studie werden sieben Frauen und sechs Männer im Alter von 21 bis 49 Jahren eingeschlossen. Die Einhaltung der Diätvorgaben wird durch die Auswertung der Ernährungsprotokolle der App MyFitnessPal überprüft.

Ergebnisse: Die Datenanalyse der BIA-Messung zeigt, dass 70 % der Teilnehmer*innen ihr Ziel eines Muskelaufbaus oder Körperfettreduktion erreicht haben. Die Proband*innen haben im Durchschnitt eine Zunahme von +0,51 kg Skelettmuskelmasse und eine Reduktion von -0,57 kg Körperfett erzielt. Der Phasenwinkel hat sich um durchschnittlich +0,05° verbessert. Die Auswertung des Fragebogens ergibt, dass sich kein einziger der Teilnehmer*innen durch IIFYM im Berufs- oder Alltagsleben eingeschränkt gefühlt hat.

90 % der Proband*innen haben täglich weniger als 15 Min. für das Tracking aufgewendet und 100 % können sich vorstellen MyFitnessPal in Zukunft erneut zu nutzen.

Schlussfolgerungen: Die BIA-Messung ist ein sinnvolles Messinstrument zur Beurteilung eines Diäterfolgs. Die Befragung zeigt, dass das Tracking als einfach und wenig zeitintensiv empfunden wurde und ein Anlass war um das eigene Essverhalten zu reflektieren. Gesundheits-Apps wie MyFitnessPal können Ernährungstherapien und den diätologischen Arbeitsalltag durchaus unterstützen, die Beratung einer*s Diätologin*en jedoch auf keinen Fall ersetzten. Um auf die Bedürfnisse der Patient*innen eingehen zu können ist es für Diätolog*innen erforderlich, sich laufend mit neuen Trenddiäten auseinanderzusetzen.

Abstract (English)

Background and objective: After explaining and evaluating the principles of the IIFYM diet and tracking macros on a dietetic approach, those recommendations will now be tested by selected hobby athletes. The aim was to examine the effects of a four weeks diet on the body composition and the evaluation of the suitability for daily use.

Methods: The study was developed by using the bioelectric impedance analysis (BIA) on thirteen hobby athletes before and after the diet as well as by means of a questionnaire. The empirical study included seven women and six men between 21 and 49 years. Compliance of dietary guidelines will be monitored by MyFitnessPal’s nutrition records.

Results: Data analysis shows that 70 % of the participants reached their goals of muscle gain or fat reduction. On average the probands achieved building up +0,51 kg muscle mass and a reduction of -0,57 kg body fat. Their phase angle improved by an average of +0,05°. The questionnaire showed that none of the participants felt restricted in everyday or professional life because of IIFYM. 90 % of the probands needed less than 15 minutes a day for tracking their food and 100 % can imagine using MyFitnessPal again in the future.

Conclusions: BIA measurement is a useful instrument for evaluating dietary effects. The survey shows that macro tracking was seen as an easy and less time-consuming tool and indicated reflecting the individual’s eating habits and dietary behavior.

Healthcare apps, such as MyFitnessPal, could certainly provide assistance for nutrition therapies and dieticians’ working life but certainly cannot replace dietary consultations by dieticians. However, it is necessary for dieticians to have detailed knowledge of new dietary trends in order to deal better with the needs and requirements of patients and customers.