Bibliographic Metadata

Title
Occupational Performance Coaching als ergotherapeutische Intervention mit Eltern um Lösungsstrategien für Probleme im Alltag zu finden – ein Review
Additional Titles
Occupational Performance Coaching as an occupational therapy intervention with parents for finding solutions for everyday problems – a review
AuthorDietl, Lena
Thesis advisorSchönthaler, Erna
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Occupational Performance Coaching / Ergotherapie / Eltern / Kinder / Coaching / Familienzentrierung / Pädiatrie
Keywords (EN)Occupational therapy / Occupational Performance Coaching / Parents / Children / Coaching / Familiy-centred practice / Pediatrics
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Ziel dieses Literaturreviews ist es, Evidenzen zu Occupational Performance Coaching mit Eltern aufzuzeigen und zu diskutieren. OPC ist eine ergotherapeutische Interventionsform, um gemeinsam mit Eltern Lösungsstrategien für Ziele von Kind und Eltern zu finden. Diese Form von Coaching basiert auf den Ansätzen von Betätigungs- und Familienzentrierung. Die methodische Vorgehensweise dieser Arbeit startete mit einer Literaturrecherche, bei der Studien zu OPC mit Eltern gesucht wurden. Es konnten vier empirische Studien und zwei Reviews in die Arbeit inkludiert werden. Diese werden im Ergebnisteil beschrieben, kritisch berwertet und einem Evidenzlevel zugeordnet.

Insgesamt weisen die Studien ein geringes Evidenzlevel auf. Die TeilnehmerInnen der Studien sind ausschließlich Mütter mit Kindern im Alter von 5-11 Jahren. Einer der beiden eingeschlossenen Reviews thematisiert die Verwendung von Coaching-Methoden (unter anderem auch OPC) in der Ergotherapie, während sich der andere auf quantitative Studien zu OPC beschränkt.

Die Resultate der vorliegenden Arbeit zeigen, dass es durch die OPC-Einheiten zu einer Verbesserung der Betätigungsperformanz und Zufriedenheit von Mutter und Kind kommt. Die Erfahrungswerte der Eltern mit dieser Interventionsform erweisen sich in den Studien zudem als äußerst positiv. Zentrale Aspekte von OPC können in der emotionalen Untertstützung, Zielsetzung, Reflexion, Wissen und Strategien ausgemacht werden. Es bedarf weriterführender Untersuchungen, insbesondere von anderen Forschungsgruppen sowie Studien mit höherem Evidenzlevel. Außerdem wäre es von Bedeutung, auch Väter in künftige Studien miteinzubeziehen.

Abstract (English)

The Aim of this literature review is to examine and discuss the evidence of Occupational Performance Coaching with parents. OPC is an occupational therapy Intervention in order to find strategies to achieve parent’s and children’s goals. This kind of coaching is based on occupation- and family-centred approaches. The method of this paper started with a research of literature to find studies concerning OPC with parents. Four empirical studies and two reviews could be included. These are described in the results section, critically evaluated and assigned to an evidence level.

Overall, the studies show a low level of evidence. The participants of the studies are only mothers with children aged 5-11 years. One of the two included reviews adresses the use of coaching methods (including OPC) in occupational therapy, while the other restricts to quantitative studies on OPC.

The results of the work show that the OPC units improve the occupational performance and satisfaction of mother and child. The experiences of parents with this intervention, are very positive. Central aspects of OPC can be defined in terms of emotional support, objectives, reflection, knowledge and strategies. There is a need for further research studies, in particular from other research groups, as well as studies with a higher level of evidence. It would also be important to include fathers in future studies.