Bibliographic Metadata

Title
Evidenzen zu ergotherapeutischen Interventionen zur Förderung von kognitiven Leistungen nach erworbenen Hirnschädigungen - Ein Literaturreview
Additional Titles
Evidence of occupational interventions to promote cognitive performance after acquired brain injury – a review of literature
AuthorHaghofer, Anna
Thesis advisorErtelt-Bach, Veronika
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Ergotherapie / Erworbene Hirnschädigungen / Kognitive Rehabilitation / Kognitive Interventionen / Wirksamkeit kognitiver Interventionen
Keywords (EN)Occupational Therapy / Acquired Brain Injury / Cognitive Rehabilitation / Cognitive Interventions / Effectiveness of cognitive interventions
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Hintergrund und Ziel

Unter erworbenen Hirnschädigungen versteht man Erkrankungen die funktionelle und/oder anatomische Ausfälle bzw. Störungen des ZNS zur Folge haben. Dies kann, je nach Lokalisation, zu Beeinträchtigungen der kognitiven Leistungen führen. Ziel dieses Literaturreviews ist es einen Überblick über die in der Literatur beschriebenen Interventionen zur Förderung von kognitiven Leistungen nach erworbenen Hirnschädigungen zu bieten.

Methodik

Diese Arbeit wurde in Form eines Literaturreviews verfasst. Nach einer eingehenden Literaturrecherche in den Datenbanken CINHAL, Cochrane Library, PubMed und Medline mittels verschiedenen Suchbegriffen in unterschiedlichen Kombinationen kam es zu einer Sichtung von Titel, Abstract und Volltext und einer genaueren Selektion der Literatur. Aufgrund von definierten Ein- und Ausschlusskriterien wurden sechs Studien für die weitere Bearbeitung ausgewählt und anschließend kritisch bewertet.

Ergebnisse

Interventionen, die in den vorliegenden Evidenzen beschrieben wurden sind das Training mittels ADLs, die Hilfsmittelberatung, die Förderung der Krankheitseinsicht sowie die Zusammenarbeit mit Angehörigen und dem interdisziplinären Team. Weitere Therapiemittel- und maßnahmen, die angewandt werden sind die Förderung von Aufmerksamkeitsfunktionen, computergestütztes Training und das Erlernen von kompensatorischen Strategien.

Conclusio

Da die Wirksamkeit der einzelnen Interventionen noch nicht ausreichend erforscht ist sollten hierzu in Zukunft noch weitere Studien in unterschiedlichen Designs durchgeführt werden um ein ganzheitliches Bild zu erhalten. Durch diese unbestätigte Wirksamkeit der Interventionen bekommt die Evaluation des Therapieprozesses eine tragende Rolle für die eigene Arbeit.

Abstract (English)

Background and Aim of the Study

Acquired brain injury is defined as an illness with functional and/or anatomic impacts or disturbances of the central nerve system. Depending on where the damage is localized other impacts can be shown. The cognitive performance is one of the possible skills that could be influenced by this injury. The aim of this study is to get an overview about the current used occupational interventions to promote the cognitive performance after acquired brain injury.

Methods

This bachelor thesis is written as a literature review. After a detailed literature investigation in the databases CNIHAL, Cochrane Library, PubMed and Medline through different searching terms in various combinations the title, abstract and full-text were read and analyzed. After this process the literature, which was included into this review, was selected and six articles got processed in more detail and analyzed critically.

Results

Interventions which were mentioned in the analyzed evidences were the training of activities of daily living, guidance of assisting devices, facilitating the client’s awareness of their disability and collaboration with relatives and the interdisciplinary team. Other activities which were used are promotion of functions of attention, computer based training and learning compensatory strategies.

Conclusion

Because of the insufficient research of the effectiveness of the described interventions it’s necessary to investigate further studies with different study designs to get a holistic picture of the subject. In conclusion, this leads occupational therapists to see the importance of the evaluation in the occupational therapy process.