Titelaufnahme

Titel
Evidenzen für ergotherapeutische Interventionen bei Personen mit Schizophrenie - Ein Literaturreview
Weitere Titel
Evidence for Occupational Therapy intervention on patients with schizophrenia. - A literature review
AutorInnenLöscher, Angela
GutachterAugust-Feicht, Hermine
Erschienen2018
Datum der AbgabeJuni 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Ergotherapie / Schizophrenie / Intervention / Symptome
Schlagwörter (EN)Occupational Therapy / Schizophrenia / Intervention / Symptoms
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Bei Schizophrenie handelt es sich um eine schwere, psychiatrische Erkrankung, deren Symptome die Betroffenen daran hindern kann, ihren Alltag selbstständig zu bewältigen und an bedeutungsvollen Betätigungen teilhaben zu können.

Das Ziel dieses Reviews ist es, einen Überblick über vorhandene Evidenzen für die Wirksamkeit ergotherapeutischer Interventionen bei Personen mit Schizophrenie, hinsichtlich Verbesserung der Symptome und der Betätigungsperformanz zu bieten.

Die Literaturrecherche erfolgte systematisch, nach definierten Ein- und Ausschlusskriterien in den Datenbanken CINAHL, PubMed, Medline, Chochrane Library und PubPsych und wurde zwischen Jänner und Februar 2017 durchgeführt. Zusätzlich erfolgte Handrecherche in den Journalen der FH-Campus Wien und "Citation Tracking" in themenverwandten Artikeln.

Sechs Studien erfüllten alle definierten Kriterien und wurden für den Ergebnisteil des Reviews ausgewählt. Diese wurden kritisch bewertet anhand der Evidenz Pyramide von Tomlin und Borgetto miteinander verglichen und diskutiert.

Die Studien wiesen signifikante Verbesserungen hinsichtlich der Symptome, der kognitiven Fähigkeiten und der Sozialkompetenzen auf. Die besten Ergebnisse zeigten sich, wenn bei den Interventionen besonders klient*innenzentriert vorgegangen wurde.

Die Ergebnisse der Studien lassen darauf schließen, dass eine klient*innenzentrierte Ergotherapie Symptome verbessern kann und einen positiven Einfluss auf die psychosozialen Funktionen und die Betätigungsperformanz im Alltag bei Personen mit Schizophrenie bewirken kann.

Zusammenfassung (Englisch)

Schizophrenia is a severe psychiatric disease, which symptoms can prevent patients from living their daily life independently or from participating in meaningful occupations.

The purpose of this review is to provide an overview of available evidence for Occupational Therapy Intervention for patients with Schizophrenia, concerning improvement of symptoms and occupational performance.

The systematic research was conducted with defined Inclusion criteria and Exclusion criteria and in five databases, named CINAHL, PubMed, Medline, Chochrane Library and PubPsych, between January and February 2017. Additionally research through citation tracking and hand searching was implemented.

Six studies, which accomplished the inclusion criteria and exclusion criteria were selected. Critical analysis was conducted with the research pyramid by Tomlin and Borgetto. Afterwards, the studies were compared with each other and discussed.

The studies showed significant improvement after Occupational Therapy intervention with symptoms, cognitive functions and social skills. The best results were achieved by client-centered interventions.

The results of these studies implicate, that client-centered Occupational Therapy can improve symptoms of patients with Schizophrenia and might have a positive impact on psychosocial functions and occupational performance in their daily living.