Titelaufnahme

Titel
Wenn Vergesslichkeit alles auf den Kopf stellt: Ergotherapeutische Interventionen von kognitiven Fähigkeiten bei Personen mit Demenz- Literaturreview
Weitere Titel
When forgetfulness turns everything upside down: Occupational therapy interventions on cognitive functions for people with dementia- literature review
AutorInnenPawlak, Irina
GutachterSchwab, Petra
Erschienen2018
Datum der AbgabeJuni 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Demenz / Alzheimer / Ältere Personen / Kognitive Fähigkeiten / Kognitive Interventionen / Ergotherapie
Schlagwörter (EN)Dementia / Alzheimer‘s disease / elderly / cognitive functions / cognitive interventions / occupational therapy
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hintergrund

Da die Lebenserwartung immer mehr steigt und die Geburten zurückgehen, steht einer kleineren Anzahl junger erwerbstätiger Personen zunehmend eine wachsende Anzahl älterer pensionierter Personen gegenüber. Dadurch wird das Risiko erhöht, im Alter an Demenz zu erkranken.

Ziel

Das Ziel dieses Reviews ist es, die Wirksamkeit von ergotherapeutischen Behandlungsmöglichkeiten bezogen auf die Aufrechterhaltung oder Förderung kognitiver Fähigkeiten bei Personen mit leichter bis mittlerer Demenz zu untersuchen.

Methodik

In den Datenbanken CINAHL, Pubmed, Academic Search Elite und Cochrane wurde im März 2017 mit festgelegten Suchbegriffen und definierten Ein- und Ausschlusskriterien nach Studien gesucht und insgesamt 6 Publikationen in dieses Review inkludiert. Die Qualität dieser wurde anschließend mit dem McMaster Formular (Law et al., 1998) sowie dem Prisma-Statement (Liberati et al., 2009) bewertet und das Evidenzlevel anhand der Evidenzpyramide nach Tomlin und Borgetto (2011) bestimmt.

Ergebnisse

Die Ergebnisse der Studien lassen auf umfangreiche Möglichkeiten bezogen auf kognitive ergotherapeutische Interventionen schließen. Die Behandlungsprogramme weisen sowohl alltags- als auch funktionsorientierte Ansätze auf und verzeichnen allesamt nach Absolvierung eine Verbesserung der untersuchten Outcome-Bereiche auf. Zudem lässt sich die weitreichende Auswirkung der kognitiven Interventionen auf andere alltagsrelevante Bereiche wie Lebensqualität, Performanz von Aktivitäten des täglichen Lebens (ADL) und Depressionslevel feststellen.

Conclusio

Die Behandlung von Demenz stellt in der Ergotherapie einen zukunftsträchtigen Bereich dar. Kognitive Fähigkeiten können sowohl durch alltags- als funktionsorientierte Interventionen gefördert werden, wobei bei letzterem auf den geeigneten Transfer in den Alltag geachtet werden muss, damit dieser entsprechend beeinflusst werden kann.

Zusammenfassung (Englisch)

Background

Due to the increase in life expectancy, combined with declining birth rates, a diminishing young working population is confronted with a growing number of retired people. Therefore, the risk of being diseased with dementia is rising continuously.

Aim

The aim of this review is to evaluate the efficacy of occupational therapy interventions regarding the maintenance or improvement of cognitive functions of people with mild to moderate dementia.

Methods

The research was conducted in the databases CINAHL, Pubmed, Academic Search Elite and Cochrane in March 2017 using search terms as well as predefined inclusion and exclusion criteria. Six articles were included and critically reviewed with the McMaster Form (Law et al., 1998) and the “Prisma-Statement” (Liberati et al., 2009). The evidence level was classified through the evidence pyramid of Tomlin and Borgetto (2011).

Results

The results indicate that there is a great amount of occupational therapy interventions that can be used in the treatment of dementia. The evaluated programmes are oriented either towards everyday life or functions. All of them show improvements in the examined outcome areas and point out the extensive consequences on other relevant aspects of everyday life such as quality of life, performance of activities of daily living (ADL) and level of depression.

Conclusions

The treatment of dementia represents a field for Occupational Therapy, which will be of considerable relevance in the future. Cognitive functions may be improved by everyday life- or function-oriented interventions. Regarding the latter, an adequate transition into daily life is required to achieve positive results.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.