Bibliographic Metadata

Title
Zur Burnout-Problematik im Gesundheitssektor
Additional Titles
About Burnout issues in the health sector
AuthorEibelhuber, Theresa
Thesis advisorLaudert, Peter
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Schlüsselwörter: Burnout Syndrom / Burnout in der Krankenpflege
Keywords (EN)Keywords: burnout syndrome / nursing
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Hintergrund: In den letzten Jahren nahmen Berichte über Ausgebrannt sein, Ausbrenner oder das Burnout Syndrom in zahlreichen Presseveröffentlichungen breiten Raum ein. Aussagen von Menschen in helfenden Berufen, dass sie sich „ausgebrannt“ fühlen, sind im heutigen Berufsleben keine Seltenheit mehr. Das Phänomen Burnout am Arbeitsplatz hat sich in den letzten Jahren zu einem wichtigen Thema entwickelt. Gerade in Helferberufen ist das Risiko, an einem Burnout Syndrom zu erkranken hoch. Aktuell werden vor allem in der Öffentlichkeit psychische Belastungen am Arbeitsplatz häufig thematisiert.

Ziel: Das Ziel der vorliegenden Bachelorarbeit ist es, die Gründe für die Burnout-Problematik im Gesundheitssektor aufzuzeigen und darzustellen welche Auswirkungen das Burnout-Syndrom auf das Berufsumfeld im Gesundheitswesen einnimmt.

Methodik: Im Zeitraum von März bis Juni 2017 erfolgte eine systematische Literaturrecherche in verschiedenen, fachlich orientierten Datenbanken (Medline via Pubmed, CINAHL, Springer Link, weitere Quellen wie Google Scholar). Folglich konnten 31 Studien zur Beantwortung der Forschungsfrage identifiziert werden.

Ergebnisse: Betrachtet man die Studienergebnisse wird deutlich, dass das Burnout Syndrom im Gesundheitssektor ein wachsender Faktor ist und dass es in den unterschiedlichsten Bereichen (Intensivstation, Notaufnahme) eine bedeutende Rolle spielt. Das Burnout Syndrom ist ein Phänomen, welches in Kombination der individuellen Persönlichkeitsmerkmale des Pflegepersonals und den Arbeitsplatzbedingungen (z. B. Organisation, Zeit-Management, Arbeiten im multiprofessionellem Team) auftritt.

Schlussfolgerung: Die Wissenschaft hat sich in den letzten Jahren vermehrt mit der Burnout-Problematik auseinandergesetzt. Probleme in der Literatur treten bereits bei einer fehlenden einheitlichen Diagnosestellung des Begriffes „Burnout“ auf. Im Bereich der Gesundheitsprävention müssen sich Gesundheitseinrichtungen noch vertieft mit dem Burnout-Phänomen beschäftigen.

Abstract (English)

Background: There has been a vast increase in multiple publictions about the „burn out syndome in the last few years. A lot of people in the healthcare sector struggle with the feeling of being burned out in todays buisiness life. The burn out syndrom became a mayor problem on todays workspaces. Mostly people in health care jobs suffer this problem. Recently this Problem also came in the focus of public society.

Aim: The aim of this work is to identify the reasons for burnout in the health sector. Another point was to list what consequences obtained when burnout syndrome appears in the whole working area of hospitals and in other areas where people help people.

Methods: Over the period of March to June 2017, studies were identified through a systematic literature research, occurred in different databases (Medline via Pubmed, CINAHL, Springer Link, Google Scholar). 20 studies could be identified for result representation.

Results: The research results suggest that burnout syndrome is a growing factor in the health sector and furthermore plays a significant role in a wide range of health areas like emergency department of a hospital. The burnout syndrome is a phenomenon that occurs in combination with the individual personality characteristics of nursing staff and the workplace conditions (e.g. organization, lack of time, work with multiprofessional treatment teams.

Conclusion: In recent years, the medical science has increasingly dealt with the problem of burnout in the health sector. A uniform definition of burnout is not prevalent in the scientific literature, which makes an exact diagnosis difficult. Therefore, it is important for future research and for health organizations to deeply expose the phenomenon of burnout in health prevention.