Titelaufnahme

Titel
„Zappelphillip wird groß“- Ergotherapeutische und interdisziplinäre Behandlungsmöglichkeiten für Erwachsene mit ADHS - : Ein Scoping Review
Weitere Titel
“Fidgeting Phillip is growing up“–Intervention options for adults with ADHD in occupational therapy or other interdisciplinary professions
AutorInnenMichalek, Sabrina
GutachterRettinger, Lena
Erschienen2018
Datum der AbgabeJuni 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Ergotherapie / ADHS / Erwachsene / Intervention
Schlagwörter (EN)Occupational Therapy / ADHD / Adults / Intervention
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hintergrund: Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom (ADHS) ist eine

neurobiologische Störung und manifestiert sich im Kindesalter und besteht bis ins

Erwachsenenalter. ADHS betrifft ca. 2-5% der Erwachsenen Bevölkerung und ist

charakterisiert durch Symptome von Unaufmerksamkeit, Impulsivität, Hyperaktivität und

affektive Schwierigkeiten. Dadurch entstehen Einschränkungen im persönlichen, sozialen

und akademischen Umfeld sowie in der Arbeit.

Ziel: Ziel dieses Scoping Review ist es, einen Überblick über die nichtmedikamentösen

Behandlungsmöglichkeiten für Erwachsene mit ADHS zu geben, die in der Literatur

beschrieben werden.

Methodik: Um Literatur für diesen Scoping Review zu finden, wurde eine

Datenbankrecherche, eine Internetrecherche und eine Handrecherche in Journalen,

Magazinen und der Bibliothek des FH Campus Wien durchgeführt. Es wurden 14

Studien, ein Artikel und vier Bücher für den Ergebnissteil ausgewählt und beschrieben.

Ergebnisse: ADHS hat einen großen Einfluss auf den Alltag von Erwachsenen mit dieser

Diagnose. Es gibt verschiedene Interventionsmöglichkeiten, die auch in der Ergotherapie

durchgeführt werden können. Dazu zählen Psychoedukation, kognitive

Verhaltenstherapie (CBT), Achtsamkeitsübungen, Aufmerksamkeits- und

Konzentrationstraining, Coaching, Versorgung mit Hilfstechnologien und Meta-kognitive

Therapie. Interventionsmöglichkeiten wie Neurofeedback und Diäten können nur von

anderen Professionen als der Ergotherapie durchgeführt werden.

Conclusio: Ergotherapie kann einen großen Beitrag zur Behandlung von ADHS bei

Erwachsenen leisten. Der Fokus der Ergotherapie ist der Alltag, der durch zahlreiche

Auswirkungen des Krankheitsbildes beeinflusst wird. Die Therapiemethoden müssen

individuell auf die PatientInnen angepasst werden und eventuelle Adaptionen

vorgenommen werden.

Zusammenfassung (Englisch)

Background: Attention-deficit-Hyperactivity disorder (ADHD) is a neurodevelopmental

disorder, that manifests itself during childhood and persists until adulthood. ADHD affects

about 2-5 % of the adult population and is characterized by symptoms of inattention,

impulsivity, hyperactivity and affective difficulties. Because of this, impairments develop in

personal, social and academic areas as well as in the workplace.

Aim: The aim of this scoping Review is to give an overview of the nonpharmacological

treatment options for adults with ADHD that is currently described in literature.

Methods: To find literature for this scoping Review, a search was done in databases, in

the Internet and by hand in journals, magazines and the library of the FH Campus Wien.

14 studies, one article and four books were included and described in the results.

Results: ADHD impacts everyday life of adults with this diagnosis tremendously. There

are different interventions to choose from, which can also be implemented in occupational

therapy. Interventions are psychoeducation, cognitive behavior therapy (CBT),

mindfulness training, attention and concentration training, coaching, assistive technology

and meta-cognitive therapy. Interventions like neurofeedback or diets can only be carried

out by other professions than occupational therapy.

Conclusion: Occupational therapy can contribute a lot to the treatment of ADHD in adults.

The focus of occupational therapy is everyday life, which is influenced by the symptoms

of the diagnosis. The therapy methods have to be chosen for each individual and adapted

if necessary.