Bibliographic Metadata

Title
Besonderheiten in der Regeneration von älteren und alten Personen nach physiologischer Belastung durch Medizinische Trainingstherapie.
Additional Titles
Specifics in recovery following physical stress via medical training therapy of older and old people.
AuthorProschek, Anne
Thesis advisorSchnell, Daniela
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Bachelorarbeit behandelt die Begriffe Medizinische Trainingstherapie, Alter und Regeneration.

Zu Beginn wird die zentrale Forschungsfrage, die physiotherapeutische Relevanz und das Ziel der Arbeit erläutert. Es wird erklärt, warum die Besonderheiten der Regenerationsphase bei alten Menschen in der Physiotherapie wichtig sind.

Es folgen die Definitionen der Begriffe Medizinische Trainingstherapie, Regeneration und Alter. Dazu wird auch der aktuelle Wissensstand aus Artikeln und Reviews zusammengefasst.

Nicht nur für junge Menschen, sondern vor allem im Alter ist regelmäßiges Training sehr wichtig, da es immer auf Steigerung oder Erhalt der körperlichen Leistungsfähigkeit abzielt. Weil diese mit steigendem Alter immer weiter zurückgeht, ist es von großer Bedeutung, ältere und alte Menschen regelmäßigen Belastungsreizen auszusetzen, um die Beanspruchung des Bewegungsapparates aber auch des gesamten restlichen Organismus, zu vermindern.

Um einen Leistungserhalt beziehungsweise eine Leistungssteigerung zu erreichen ist es essentiell, dass dem Körper genug Zeit gegeben wird sich zu regenerieren. Erst in der Wiederherstellungsphase kann sich nämlich Muskelmasse aufbauen oder das Herz-Kreislauf-System an erhöhte Belastung anpassen.

Da bei älteren und alten Menschen die Prozesse im gesamten Organismus langsamer ablaufen und diese Vorgänge nicht durch einen zu früh gesetzten Belastungsreiz unterbrochen werden, muss die Regenerationsphase auf jede Person individuell angepasst werden und in der Therapie die verlangsamte Physiologie besonders beachtet werden.

Das letzte Kapitel beinhaltet die Zusammenfassung sowie einen Ausblick auf die Bachelorarbeit 2.