Titelaufnahme

Titel
Der „Yo-Yo Intermittent Recovery Test“ als Assessement für die Vollständigkeit von : Regeneration im leistungsorientierten Sport
Weitere Titel
The „Yo-Yo Intermittent Recovery Test“ as Assessement the proof a full regeneration in the high-level sport
AutorInnenWeber, Florian
GutachterSchnell, Daniela
Erschienen2018
Datum der AbgabeJuni 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Zurzeit gibt es viele gängige Methoden der Regeneration. Es gibt die klassische Massage, spezielle Diäten, Dehnen, Joggen und Schlaf (Crowther et al. 2017, 2017; Delextrat et al. 2014; Huizinga et al. 2009). Viele dieser Methoden sind auf ihre physiologische Wirksamkeit überprüft worden.

So verglich Sánchez-Urena et al. 2017 den Einsatz von dauerhaften Kälte Bad mit dem abwechselnden Kälte Bad als Regenerationsstrategie. Die Autoren verglichen die Wirksamkeit der Interventionen anhand des Counter Movement Jumps, mittels VAS in Bezug auf Muskelschmerz und am Umfang des Oberschenkels von Basketballspielern. Der Umfang soll Aufschluss auf eine Entzündung und Muskelverletzung geben. (Tavares et al. 2017; Sánchez-Ureña et al. 2017). In dieser Studie wurden drei Untersuchungen herangezogen um die Wirksamkeit zu überprüfen. Der CMJ bietet sich an da er aufgrund seiner Durchführung sehr einfach ist (Montgomery et al. 2008). Es haben auch andere Autoren den CMJ als Parameter zur Überprüfung der Wirksamkeit genutzt (Best et al. 2008; Calleja-González et al. 2016; Carvalho et al. 2017). Dennoch hat sich dieser Test als nicht immer ideal herausgestellt. Einige Probanden konnten den Test nicht machen, da sie aufgrund von Verletzungen nicht im Stande waren zu springen. (Hohenauer et al. 2017).

Im Moment gibt es in der Literatur noch keine einheitliche Methode, Studien dieser Art vergleichbar zu machen. Es benötigt einen Test, der aussagekräftigt ist, einfach durchzuführen und den jeder/jede absolvieren kann (trotz leichter Verletzung).