Titelaufnahme

Titel
Physiotherapeutisch relevante komplementärmedizinische Behandlungsmethoden des Reizdarmsyndroms bei Erwachsenen : - Aktuelle Evidenzlage
Weitere Titel
Physiotherapy relevant complementary and alternative medicine treatments of irritable bowel syndrome in adults - According to current state of Evidence
AutorInnenCzigler, Réka
GutachterBucher, Harriet
Erschienen2018
Datum der AbgabeJuni 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Reizdarmsyndrom / Physiotherapie / Komplementärmedizin / Yoga / Entspannungstechnik / Progressive Muskelrelaxation / Traditionelle Chinesische Wirbelmanipulation / Fuß-Reflex-Massage
Schlagwörter (EN)Irritable bowel syndrome / Physiotherapy / Complementary and alternative medicine / Yoga / Relaxation technique / Progressive muscle relaxation / Traditional chinese spinal orthopedic manipulation / Foot reflexology
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kurzzusammenfassung

Kontext / Ziel / Fragestellung: Das Reizdarmsyndrom (RDS) schränkt häufig die Lebensqualität der Patient*innen stark ein. Die multifaktoriellen Ursachen und die Heterogenität der Symptome erschweren die Therapie, die hauptsächlich symptombasiert ist. Es ist noch keine Standardtherapie für RDS vorhanden. Die Patient*innen wenden sich daher oft an die Komplementärmedizin. Daher lautet die zentrale Fragestellung dieser Arbeit: Wie ist die Evidenzlage zu komplementärmedizinischen Behandlungsmaßnahmen von RDS bei Erwachsenen, die als physiotherapeutisch relevant klassifiziert werden können?

Methodik: Nach der Herausarbeitung von den physiotherapeutisch relevanten komplementärmedizinischen Methoden, hat zwischen 15. August 2017 und 15. März 2018 eine umfassende Literaturrecherche in den Datenbanken PuMed, PEDro, Cochrane Libary und GoogleScholar nach dem Konzept PICO stattgefunden, mit den Suchbegriffen: „yoga*“, „tai chi*“, „taichi*“, „taiji*, „tai ji*“, „qigong*“, „qi gong*“, „relaxation*“, „PMR“, „progressive muscle relaxation*“, „acupressure*“, „tuina*“, „shiatsu*“, „traditional chinese spinal orthopedic manipulation*“, „spinal manipulation*”, „footreflexology*“, „footreflexmassage*“, „feldenkrais*“, „pilates*“ in der Kombination mit den Begriffen „irritable bowel syndrome*”, „irritable bowel disease*”, “irritable bowel disorder*”, „IBS“. Detaillierte Ein- und Ausschlusskriterien wurden gesetzt.

Hauptergebnisse: Laut aktueller Evidenzlage zur Behandlung von Erwachsenen mit RDS kommen Yoga, PMR, TCSOM und FRM infrage. Dabei lieferten Yoga, PMR und TCSOM als alleinige Maßnahmen und als Ergänzung zur medikamentösen Therapie signifikante Ergebnisse in der Behandlung des RDS bei Erwachsenen. Sie verringern gastrointestinale Symptome von RDS und abdominale Schmerzen, außerdem verbessern sie RDS bezogene Lebensqualität, sowie depressive Verstimmung, Angstgefühle und Fatigue. Alle Methoden erwiesen sich als sicher, ohne Nebenwirkungen.

Schlussfolgerung: Yoga, PMR und TCSOM können eine wesentliche Verbesserung der RDS-Symptome und der RDS bezogenen Lebensqualität als ergänzende Maßnahme zur medikamentösen Therapie aber auch als alleinige Therapie bei Erwachsene erreichen. Es sind jedoch weitere qualitativ hochwertige Langzeit-Studien nötig, um diese komplementärmedizinischen Ansätze als Standardtherapie bei Erwachsenen mit RDS anwenden zu können.

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract

Context / Objective / Question: Irritable bowel syndrome (IBS) often severely limits the quality of life of the patient. The multifactorial causes and the heterogeneity of the symptoms complicate the therapy, which is mainly symptom-based. There is no standard therapy for IBS yet. The patients often turn to complementary medicine. Accordingly, the central question of this work is: What is the evidence on complementary medical treatment of IBS in adults, which can be classified as physiotherapeutically relevant?

Methods: After a selection process of physiotherapeutically relevant complementary and alternative methods, a literature research was conducted using the PICO concept in the databases of Pubmed, Pedro, Cochrane and Google scholar between 15th August 2017 and 15th March 2018. Search terms were „yoga*“, „tai chi*“, „taichi*“, „taiji*, „tai ji*“, „qigong*“, „qi gong*“, „relaxation*“, „PMR“, „progressive muscle relaxation*“, „acupressure*“, „tuina*“, „shiatsu*“, „traditional chinese spinal orthopedic manipulation*“, „spinal manipulation*”, “footreflexology*“, „footreflexmassage*“, „feldenkrais*“, „pilates*“ in combination with the words „irritable bowel syndrome*”, „irritable bowel disease*”, „irritable bowel disorder*”. Detailed inclusion as well as exclusion criteria were applied.

Main results: Yoga, PMR, TCSOM, and FRM were able to show an actual evidence on the treatment of RDS with adults. In addition, Yoga, PMR and TCSOM provided significant results in the treatment of RDS with adults, as a sole measurement and as a supplement to medical therapy. They reduce the gastrointestinal symptoms of RDS and abdominal pain, they also improve the RDS-related quality of life, as well as anxiety, depression and fatigue. All methods proved to be safe, without any side effects.

Conclusion: Yoga, PMR and TCSOM can achieve an essential improvement in RDS symptoms, and the RDS-related quality of life as a supplementary measurement of drug therapy as well as a sole treatment in adults. However, further high-quality and long-term studies are needed to apply these complementary and alternative approaches as standard therapy in adults with RDS.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.