Titelaufnahme

Titel
Auswirkungen von Training auf die körperliche Ausdauer und Lebensqualität bei Personen mit Tetraplegie. Eine systematische Literaturarbeit
Weitere Titel
Effects of training on physical endurance and quality of life in individuals with quadriplegia. A systematic literature review
AutorInnenKoller, Eva
GutachterGreisberger, Andrea
Erschienen2018
Datum der AbgabeJuni 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Tetraplegie / Querschnittlähmung / Training / obere Extremität / Lebensqualität
Schlagwörter (EN)quadriplegia / spinal cord injury / exercise training / upper extremity / quality of life
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kurzzusammenfassung

Personen mit der Diagnose Tetraplegie sind mit Grenzen der körperlichen Ausdauer und Einschränkungen bei Aktivitäten im täglichen Leben konfrontiert. Durch die Rücken-marksverletzung und die dadurch resultierenden motorischen Ausfälle weist diese Patien-tInnengruppe ein sehr inaktives Leben auf. Vegetative Anpassungsstörungen auf körperli-ches Training sowie die Rollstuhlabhängigkeit stellen ein weiteres Hindernis in Bezug auf ein aktives Leben dar. Jedoch ist Training, gerade für Personen mit Tetraplegie, essentiell. Das Auftreten von Sekundärerkrankungen wie etwa Diabetes und kardiologische Proble-matiken werden durch einen bewegungsarmen Lebensstil begünstigt. Diese Negativspirale von körperlicher Inaktivität, Dekonditionierung und Sekundärerkrankungen kann durch aktives Training unterbrochen werden. Personen mit Tetraplegie profitieren von einem aktiven Lebensstil sowie von einer adäquaten, körperlichen Ausdauer auch bei der Bewäl-tigung des täglichen Lebens. All diese Annahmen sind Grundlage für diese wissenschaftli-che Arbeit und dienen als Basis der zwei zentralen Forschungsfragen: Inwieweit kann die körperliche Ausdauer von Personen mit Tetraplegie durch Training der oberen Extremität beeinflusst werden? Bedeutet eine Verbesserung der körperlichen Ausdauer bei Personen mit Tetraplegie auch eine Verbesserung der Lebensqualität?

Methodik: Es handelt sich um eine nicht empirische, systematische Literaturrecherche in den Onlinedatenbanken PubMED, Pedro und Science Direct. Inkludiert wurden Studien, welche Ausdauertraining ausschließlich bei Personen mit der Diagnose Tetraplegie unter-suchten. Die Forschungsfrage hinsichtlich des Einflusses von körperlichem Training auf die subjektive Lebensqualität konnte aufgrund fehlender Literatur, rein TetraplegikerInnen betreffend, nicht beantwortet werden.

Ergebnisse: 3 Studien konnten inkludiert werden, welche die Wirkung von Ausdauertrai-ning der oberen Extremität bei Personen mit Tetraplegie analysierten. Bei 2 Studien konnte eine signifikante Verbesserung der körperlichen Ausdauer nach der Trainingsperiode von 8 bis 12 Wochen erreicht werden. 1 Studie kam nach einer Trainingsperiode von 12 Wochen zu keiner signifikanten Aussage in Bezug auf die Verbesserung der körperlichen Ausdauer.

Schlussfolgerung: 2 von 3 Studien geben eine signifikante Verbesserung der körperli-chen Ausdauer nach einem standardisierten Ausdauertraining der oberen Extremität an. Inwieweit die subjektive Lebensqualität bei Personen mit Tetraplegie von Ausdauertraining beeinflussbar ist, bedarf aufgrund fehlender Literatur, weiterer Forschung.

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract

People diagnosed with tetraplegia are confronted with limits of physical endurance and restrictions in daily life activities. Due to the spinal cord injury and the resulting motor defi-cits, this group of patients has a very inactive life. Vegetative adaptation disorders to physi-cal training and wheelchair addiction are another obstacle to an active life. However, train-ing is essential, especially for people with tetraplegia. The occurrence of secondary dis-eases such as diabetes and cardiological problems is favoured by a sedentary lifestyle. This negative spiral of physical inactivity, deconditioning and secondary illnesses can be interrupted by active training. People with tetraplegia benefit from an active lifestyle as well as from adequate physical endurance in coping with daily life. All these assumptions are the basis for this scientific work and serve as the basis for the two central research ques-tions: To what extent can the physical endurance of people with tetraplegia be influenced by training the upper extremity? Does an improvement in physical endurance also mean an improvement in the quality of life for people with tetraplegia?

Methods: This is a non-empirical, systematic literature research in the online databases PubMED, Pedro and Science Direct. Included were studies that examined endurance training exclusively in people diagnosed with tetraplegia. The research question regarding the influence of physical training on the subjective quality of life could not be answered due to a lack of literature concerning purely quadriplegics.

Results: 3 studies could be included which analyzed the effect of upper extremity endur-ance training in people with tetraplegia. Two studies showed a significant improvement in physical endurance after the training period of 8 to 12 weeks. 1 study showed no signifi-cant improvement in physical endurance after a training period of 12 weeks.

Conclusion: 2 of 3 studies indicate a significant improvement in physical endurance after standardized endurance training of the upper extremity. To what extent the subjective qual-ity of life of people with tetraplegia can be influenced by endurance training should be the subject of further research.