Titelaufnahme

Titel
Postpartale Anale Inkontinenz - Behandlungsmöglichkeiten der Physiotherapie
Weitere Titel
Postpartal Anal Incontinence - Physiotherapeutic Measures
AutorInnenKraushofer, Klara
GutachterStelzhammer, Christine
Erschienen2018
Datum der AbgabeJuni 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Anale Inkontinenz / Stuhlinkontinenz / Postpartal / Physiotherapeutische Maßnahmen / Konservative Maßnahmen
Schlagwörter (EN)anal incontinence / faecal incontinence / postpartum period / physical therapy modalities / conservative treatment
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kontext: Schwangerschaft und Geburt stellen ein Risiko für Anale Inkontinenz postpartum dar. Die betroffenen Frauen leiden sowohl physisch als auch psychisch. Das Ziel dieser Arbeit ist es einen Überblick über die Thematik zu geben, physiotherapeutische Behandlungsmöglichkeiten aufzuzeigen und hinsichtlich ihrer Effektivität zu bewerten.

Methodik: Mittels einer nicht-empirischen Forschungsmethodik wurde eine umfassende Literaturrecherche in den Datenbanken PEDro und PubMed durchgeführt.

Hauptergebnisse: Beckenbodentraining hat eine positive Auswirkung auf die Symptome von Analer Inkontinenz. Für die Maßnahmen Biofeedbacktraining und Elektrische Stimulation kann aufgrund der bearbeiteten Literatur keine eindeutige Aussage getätigt werden.

Schlussfolgerung: Obwohl Anale Inkontinenz ein weit verbreitetes Problem nach Geburten darstellt, gibt es nur wenig Literatur zu physiotherapeutischen Behandlungsmöglichkeiten. Aus der bearbeiteten Literatur kann eine Evidenz für Beckenbodentraining, nicht aber für Biofeedbacktraining und elektrische Stimulation nachgewiesen werden. Sämtliche Resultate sollten durch weitere qualitativ hochwertige Studien untersucht werden.

Zusammenfassung (Englisch)

Objective: Women, who suffer from anal incontinence after giving birth, have physical and psychical limitations in their daily life. The aim of this work is to give an overview about the topic and to determine which conservative therapies are effective in physiotherapeutical treatment of postpartal anal incontinence.

Methods: As part of a non-empirical research methodology a comprehensive literature research in the databases PEDro and PubMed was conducted.

Mainresults: Pelvic floor muscle training does have positive effects on symptoms of anal incontinence. No evidence for positive effects has been found related to treatments via biofeedback and electrical therapy.

Conclusion: Although many women suffer from anal incontinence postpartum, there is less literature on physiotherapeutical treatments. High quality studies are needed in order to improve physiotherapy for postpartal anal incontinence.