Bibliographic Metadata

Title
Kryotherapie als Regenerationsmaßnahme nach hochintensivem Krafttraining
Additional Titles
Cryotherapy as a recovery method after high intensity exercises
AuthorWolf, Anna
Thesis advisorSchnell, Daniela
Published2018
Date of SubmissionJune 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Kryotherapie / Kaltwasserimmersion / Regenerationsmaßnahme / Hochintensives Krafttraining / Exzentrisches Krafttraining
Keywords (EN)Cryotherapy / Cold water immersion / recovery method / high intensity exercises / eccentric exercises
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Kontext: Die Regeneration spielt eine wichtige Rolle im Trainingsprozess und sollte daher nicht außer Acht gelassen werden. Nachdem im Leistungssport, bei dem im hochintensiven Bereich trainiert wird, oft keine Zeit für die Einplanung von langen Regenerationszeiten ist, stellt sich die Frage, mit welcher Maßnahme man diese beschleunigen kann, um somit schnellst möglich Bestleistungen abrufen zu können. In dem Zusammenhang gewinnt die Kryotherapie in der Regeneration in den letzten Jahren an Popularität.

Ziel: In dieser Arbeit soll zuerst eine Aufklärung über den momentanen Wissensstand der physiologischen Wirkungsweise von Kälte, sowie die Auswirkungen von exzentrischen Kraftübungen gegeben werden. Zuletzt soll mit Studien geprüft werden, ob Kryotherapie eine effektive Maßnahme nach exzentrischen Kraftübungen darstellt.

Zentrale Fragestellung: Stellt Kryotherapie eine effektive Regenerationsmaßnahme nach hochintensivem Krafttraining dar?

Methode: Es handelt sich hierbei um eine nicht empirische Literaturarbeit, bei der die Datenbanken PEDro, PubMed und Google Scholar nach themenrelevanten Studien durchsucht wurden. Schlussendlich wurden acht Studien als relevant befunden und deren Ergebnisse ausgewertet.

Ergebnisse: Fünf der acht Studien konnten hinsichtlich keines Messparameters eine Effektivität von CWI feststellen. Drei Studien konnten positive Ergebnisse bei den Parametern Muskelschmerz, Muskelkraft, Schwellung und CK-Wert nachweisen. Schlussfolgerung: Die Ergebnisse der Studien variieren, jedoch sprechen die meisten Studien gegen eine Effektivität. Es wurden im Laufe der Analyse der Ergebnisse Qualitätsmängel im Studiendesign festgestellt werden, wodurch die zentrale Fragestellung nicht klar mit „Ja“ oder „Nein“ beantwortet werden kann. Mehr Forschung in dem Gebiet ist notwendig, um eindeutigere Schlussfolgerungen treffen zu können.

Abstract (English)

Context: Recovery is an important factor in the planning of a successful training process. Since spending long recovery periods is not always possible in elite sports, effective recovery methods are necessary to fasten regeneration. In that context cryotherapy has become a popular method which is believed to have positive effects on recovery. Although popularity of this method raises among athletes, the scientifical evidence of the effectiveness is unsure.

Aim: The aim of the thesis is to inform the reader about the current knowledge of the physiological effects of cryotherapy after strenuous exercises. Additionally an overview of the physiological mechanisms which appear after high intensity exercises are given. To connect both topics, relevant studies are compared in a last step to discover if cryotherapy is an effective recovery after high intensity exercises.

Central Question: Is cryotherapy an effective recovery method after high intensity exercises?

Method: The thesis represents an empirical literature research. The relevant studies were found by using the following databases: PEDro, PubMed and Google Scholar. In the end eight studies have been identified as relevant for the thesis.

Results: Five of eight studies did not find evidence for an effectiveness of any measurement of cryotherapy. Three studies discovered positive results in following measurements: muscle pain, muscle strength, swelling and CK level. Conclusion: The results of the observed studies are various. Most of the studies discovered no changes after the use of cryotherapy. During the analysis of the studies lacks of quality has been found in the study designs. That is why a clear answer of the asked question can not be made. More investigation in this subject is needed.