Titelaufnahme

Titel
Probiotika-Gabe in der Schwangerschaft und nach der Geburt als Prävention von Neurodermitis bei Kindern
Weitere Titel
Probiotics during pregnancy and after childbirth as prevention against neurodermatitis in children
AutorInnenGlas, Hannah Maria
GutachterBachler, Carina
Erschienen2017
Datum der AbgabeJuli 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Probiotika / Atopisches Ekzem / Atopische Dermatitis / Neurodermitis / Prävention / Schwangerschaft
Schlagwörter (EN)probiotics / atopic eczema / atopic dermatitis / atopic dermatitis / prevention / pregnancy
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hintergrund: Neurodermitis ist eine der häufigsten Hauterkrankungen in der Kindheit. Bisher gilt die Krankheit als unheilbar. Aktuelle Studien zeigen jedoch eine vielversprechende Methode, der Erkrankung vorzubeugen. Eine präventive Einnahme von Probiotika soll die Darmflora modulieren und so das Immunsystem trainieren.

Ziel: Das Ziel der Arbeit ist es herauszufinden, inwieweit sich die Gabe von Probiotika während der Schwangerschaft und nach der Geburt auf die Entstehung von Neurodermitis bei Kindern auswirkt.

Methode: Diese Bachelorarbeit ist eine systematische Literaturrecherche. Aus den Datenbanken Medline via PubMed, CINAHL und Academic Search Elite wurden sieben Studien für die Beantwortung der Forschungsfrage ausgewählt.

Ergebnisse: Allen et al. (2014), Dotterud et al. (2010), Kim et al. (2009) und Rautava et al. (2012) wiesen in ihren Studien nach, dass die prä- und postnatale Einnahme von Probiotika die Prävalenz von Neurodermitis verringert. Laut Kopp et al. (2008) und Kuitunen et al. (2009) zeigen Probiotika keinen präventiven Effekt auf die Entstehung von Neurodermitis.

Diskussion: Viele Ergebnisse weisen darauf hin, dass Probiotika während der späten Schwangerschaft und nach der Geburt präventiv auf die Erkrankung Neurodermitis wirken. Jedoch konnten zwei Studien den positiven Einfluss nicht bestätigen. Die derzeitige Studienlage reicht für eine allgemeine Empfehlung nicht aus.

Zusammenfassung (Englisch)

Background: Neurodermatitis is one of the most common skin diseases in childhood. So far the disease is considered incurable. However, recent studies show a promising method of preventing this disease. Preventive use of probiotics should model the intestinal flora and thus train the immune system.

Aim: The aim of this paper is to determine to what extent the use of probiotics during pregnancy and after birth has an effect on the development of children’s atopic dermatitis.

Method: This bachelor thesis is a systematic literature research. From the databases Medline via PubMed, CINAHL and Academic Search Elite seven studies were selected to answer the research question.

Results: Allen et al. (2014), Dotterud et al. (2010), Kim et al. (2009) and Rautava et al. (2012) showed in their studies that pre- and postnatal use of probiotics reduces the prevalence of neurodermatitis. According to Kopp et al. (2008) and Kuitunen et al. (2009), probiotics show no preventive effect on the development of neurodermatitis.

Discussion: Many results suggest that probiotics have a preventive effect on neurodermatitis during late pregnancy and after birth. However, two studies could not confirm the positive influence. The current study situation is not sufficient for a general recommendation.