Bibliographic Metadata

Title
Risikoerkennung bei Malnutrition Im Rahmen des pflegerischen Assessments im stationären Setting
Additional Titles
Risk recognition of malnutrition In the context of the custodial assessment in the stationary setting
AuthorKutschera, Elisabeth
Thesis advisorBraunschmidt, Brigitte
Published2017
Date of SubmissionJuly 2017
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Malnutrition / Risiko / Assessment / Instrument / Gütekriterien
Keywords (EN)Malnutrition / risk / assessment / tools / quality criteria
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Einleitung: Die hohe Prävalenz von Personen mit Malnutrition im stationären Bereich in verschiedenen Ländern der Welt zeigt, dass eine genaue Risikoerfassung mit geeigneten, wissenschaftlich geprüften Assessmentinstrumenten nötig ist. Neben der Interdisziplinarität ist dies auch ein Auftrag an die Pflege. Ziel ist es, wissenschaftlich geprüfte Instrumente zu Risikoerkennung vorzustellen und das pflegerische Wissen dazu darzustellen.

Methode: Es wurde eine umfassende Literaturrecherche betrieben.

Ergebnisse: Besonders wichtig für das Risikoassessment bei Malnutrition sind valide Instrumente. Spezifität und Sensitivität sind wichtige Maßstäbe. Des Weiteren soll das Risikoassessment kostengünstig, schnell, genau und praktikabel sein. Vorgestellt werden sechs Assessmentinstrumente, die unterschiedlich geprüft sind und verschiedene Erhebungsmethoden zeigen.

Diskussion: Durch Schwierigkeiten bei den Begriffsdefinitionen kommt es zu offen bleibenden Fragen. Weiters wird auf eine mögliche Firmenabhängigkeit verwiesen.

Abstract (English)

Introduction: The high prevalence of people with malnutrition within the stationary range in different countries in the world shows that an exact risk collection with suitable, scientifically checked assessment tools is necessary. Beside the interdisciplinarity this is also an order to the care. A goal is to present scientifically checked instruments to risk recognition and to represent the custodial knowledge in addition.

Method: A comprehensive literature research was operated. 

Results: For the risk assessment with malnutrition valide tools are particulary impiortant. Specificity and sensitivity are important standards. The moreover one the risk assessment is to be economically, fast, exact and practicable. Are presented six assessment tools, which are differently checked and different inquiry methods show.

Discussion: By difficulties the definitions it comes to open questions. Further to a possible company-dependentness.