Bibliographic Metadata

Title
Pflegerische Aspekte im Umgang mit trauernden Kindern und jungen Erwachsenen
Additional Titles
Nursing aspects in dealing with grieving children and young adults
AuthorFeest, Victoria
Thesis advisorGroßbichler, Tamara
Published2017
Date of SubmissionJuly 2017
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Trauerarbeit Kinder / Trauerarbeit Jugendliche / trauernde Kinder und Jugendliche / Trauerarbeit Pflege
Keywords (EN)bereavement work children / bereavement work teenager / grieving children and teenager / bereavement work care
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit pflegerischen Aspekten im Umgang mit trauernden Kindern und Jugendlichen. Hauptaugenmerk liegt dabei auf den Unterschieden zwischen der Trauer von Erwachsenen und der Trauer von Kindern um ein besseres Verständnis und in weiterer Folge adäquatere Unterstützungsmethoden für die Pflege zu ermöglichen. Diese Arbeit entstand auf Basis einer umfangreichen Literaturrecherche in diversen Datenbanken und Bibliotheken. Die Ergebnisse der Recherche ergaben, dass sich Kinder in ihrem Trauerverhalten signifikant von Erwachsenen unterscheiden und während ihres Trauerprozesses auch andere Bedürfnisse als Erwachsene aufweisen. Dieses Wissen ist für die Pflege enorm wichtig, da sich dadurch andere Ansätze und Handlungsmöglichkeiten bieten, an denen angesetzt werden kann. Aufgrund der sehr komplexen psychosozialen Bedürfnisse, die Kinder und Jugendliche haben, wären Fortbildungsprogramme sinnvoll, die Pflegepersonen speziell in der psychosozialen Betreuung von Kindern und Jugendlichen schulen.

Abstract (English)

The following paper deals with nursing aspects in bereavement work with children and young adults. Main attention lies on the differences betweeen the grief of adults and the grief of children to provide a better understanding and furthermore more adequate supporting methods for care. This paper originated in an extensive literature review in various data bases and libraries. The results of the research proved, that children do differ significantly from adults in their grieving behaviour and that they also show other needs during their grieving process. This knowledge is enormously important for care, because thereby other attempts and treatment possibilities come up. However, the question is, how far this knowledge has already been implemented into practice or how it can be implemented even better. Because of the very complex psychosocial needs of children and youngsters, advanced training programms would be reasonable for training nursing professionals especially in psychosocial care of children and youngsters.